New Yorks berühmte Silvesterfeier auf dem Times Square wird aufgrund der Pandemie drastisch eingeschrumpft.
Times-Square in New York mit 2022-Schild
Times-Square in New York mit 2022-Schild - GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Teilnehmerzahl von 58.000 auf 15.000 reduziert.

Bürgermeister Bill de Blasio sagte am Donnerstag, dass statt rund 58.000 Menschen wie sonst üblich dieses Jahr nur 15.000 auf dem Platz erlaubt seien - es herrscht zudem Masken- und Impfnachweispflicht. Die zusätzlichen Sicherheitsmassnahmen «werden dafür sorgen, dass die vollständig geimpfte Menge sicher und gesund das neue Jahr einläutet», sagte de Blasio.

Vergangenes Jahr war der Times Square in der Silvesternacht weitgehend leer. Nur Mitarbeiter von kritischen Diensten und geladene Gäste konnten unter strengen Distanzregeln live dabei sein, als eine gigantische leuchtende Kugel auf dem Dach des Wolkenkratzers «One Times Square» von einer Stange heruntergelassen wurde. Die über 100 Jahre alte Tradition des «Ball Drop» genannten Countdowns zum neuen Jahr zählt zu den Höhepunkten der Silvesterfeierlichkeiten in den USA.