An einer Highschool in Texas sind Schüsse gefallen. Der mutmassliche Schütze konnte auf der Flucht festgenommen werden. Vier Menschen wurden verletzt.
Leichtflugzeug
Ein leuchtendes Blaulicht der Polizei. (Symbolbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • An einer Highschool in Texas läuft ein Polizeieinsatz wegen einer Schiesserei.
  • Die Polizei hat vier Verletzte bestätigt.
  • Der mutmassliche Schütze soll der 18-jährige Timothy George Simpkins sein.

An der Timberview-Highschool in Arlington im US-Bundesstaat Texas hat ein Schütze das Feuer eröffnet.

Die Polizei in Arlington bestätigte auf Twitter einen laufenden Einsatz wegen einer Schiesserei an der Schule.

Die Schule mit 1900 Schülern wurde abgeriegelt. Die Schüler verliessen später nach und nach das Gebäude.

Am Mittwochmittag (Ortszeit) twitterte die Polizei ein Bild des mutmasslichen Schützen, der aktuell flüchtig sei und bat um Mithilfe bei der Suche. Beim Schützen soll es sich um den 18-jährigen Timothy George Simpkins handeln.

polizei
Die Polizei sucht nach diesem Jugendlichen. - Twitter / @ArlingtonPD

Knapp zwei Stunden später folgt das Aufatmen: Die Polizei meldet, dass Simpkins festgenommen werden konnte.

Die Polizei bestätigt vier Verletzte. Davon wurden drei in ein Krankenhaus gebracht, zwei von ihnen mit Schussverletzungen.

«Ein Schüler ist in einen Kampf geraten und hat eine Waffe gezogen», sagte Polizeivertreter Kevin Kolbye. Demnach wurden mehr als «zwei oder drei Schüsse» abgegeben. Die Polizei warnte, Simpkins gelte als «bewaffnet und gefährlich».

In den USA ist es in der Vergangenheit immer wieder zu Schusswaffenmassakern an Schulen gekommen. Bei einer Attacke an der Columbine High School im Bundesstaat Colorado wurden 1999 13 Menschen erschossen. 2018 tötete ein Ex-Schüler an der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland im Bundesstaat Florida 17 Menschen

Mehr zum Thema:

Twitter Douglas Waffe Feuer