Im März 2020 wurde im Bundesstaat New York aufgrund der Corona-Pandemie der Ausnahmezustand verhängt. Der Gouverneur Andrew Cuomo hebt diese nun wieder auf.
Andrew Cuomo New York
Andrew Cuomo, Gouverneur des US-Bundesstaates New York. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Gouverneur des US-Bundesstaats New York hebt den Ausnahmezustand wieder auf.
  • Zuvor war dieser im März 2020 wegen der Corona-Pandemie verhängt worden.

New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo hat den wegen der Corona-Pandemie im März 2020 verhängten Ausnahmezustand in dem Bundesstaat wieder aufgehoben. Ab Donnerstag sei der Ausnahmezustand ausser Kraft, sagte Cuomo am Mittwoch bei einer Pressekonferenz.

Die Pandemie zu bekämpfen und die Bevölkerung zu impfen seien immer noch Prioritäten. Aber das «Ausnahme-Kapitel dieses Kampfes» sei vorbei, teilte der Gouverneur via Twitter mit. Zugleich warnte er dort vor einer Ausbreitung der Delta-Variante.

New York
Bilder von Menschen, die in New York an einer Corona-Infektion verstarben. - Keystone

Die Verhängung des Ausnahmezustands hatte Cuomo die Macht gegeben, sich über lokale und bundesstaatliche Gesetze und Regelungen hinwegzusetzen. Und die Macht, und mit Verordnungen zu regieren.

Aufhebung von Ausnahmezustand folgt auf Kritik

Kritiker des Gouverneurs hatten schon länger angemahnt, dass es an der Zeit sei, den Ausnahmezustand wieder aufzuheben. Bereits vor rund einer Woche hatte Cuomo so gut wie alle noch verbliebenen Corona-Einschränkungen in dem Ostküstenstaat aufgehoben. Dies, nachdem mehr als 70 Prozent der Erwachsenen mindestens eine Impfdosis gegen das Virus bekommen hatten.

New York war im vergangenen Frühjahr zum Epizentrum der Coronavirus-Pandemie in den USA geworden. Inzwischen ist das Infektionsgeschehen weitgehend unter Kontrolle.

Mehr zum Thema:

Twitter Andrew Cuomo Coronavirus Ausnahmezustand