Vergangenes Wochenende wurde es in Grönland richtig warm. In der Folge schmolzen sechs Milliarden Tonnen Eis zu Wasser – pro Tag.
grönland
Ein Eisberg treibt vor der Küste Grönlands. (Magnus Kristensen/Ritzau Scanpix via AP) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Grönland schmolzen letztes Wochenende sechs Milliarden Tonnen Eis täglich.
  • Grund dafür waren die ungewöhnlich hohen Temperaturen.
  • Forschende vor Ort konnten sogar im T-Shirt auf dem Eis herumlaufen.

Letztes Wochenende war es in Grönland wärmer als gewöhnlich. Im Norden der grössten Insel der Welt wurden um die 15 Grad Celsius gemessen. Das sind fünf Grad mehr als üblich, bestätigen Wissenschaftler gegenüber CNN. Die Konsequenz: Das Eis schmilzt – in beinahe unvorstellbaren Ausmassen.

Alleine zwischen dem 15. und 17. Juli schmolzen in Grönland sechs Milliarden Tonnen Eis zu Wasser. Pro Tag.

Macht die Politik genug im Kampf gegen die Klimakrise?

Wie CNN vorrechnet, könnte man damit den US-Bundesstaat West Virginia einen Fuss hoch (0,3 Meter) unter Wasser setzen.

In die 62'259 Quadratkilometer Fläche des US-Bundesstaats passt die ganze Schweiz mit ihren 41'285 Quadratkilometern locker rein.

«Gestern konnten wir im T-Shirt herumlaufen»

Wissenschaftler vor Ort wie Kutalmis Saylam von der University of Texas zeigen sich alarmiert. «Das macht mir definitiv Sorgen», sagte er gegenüber dem US-Sender. Und weiter: «Gestern konnten wir im T-Shirt herumlaufen. Das war nicht wirklich zu erwarten.»

Doch die aktuelle Schmelze ist nur die Spitze des Eisbergs an Hiobsbotschaften aus Grönland. 2020 mussten Forschende der Ohio State University feststellen, dass es kein Zurück mehr gibt. Der Eisschild Grönlands wird laut der Studie weiter schmelzen, bis er schliesslich verschwindet.

grönland
Das Eis in Grönland schmilzt immer schneller. (AP Photo/Mstyslav Chernov)
grönland
Ein Vergleich der Schmelzraten von diesem Jahr (2022), dem Rekordjahr 2019 (braun) und dem Median aus 1981 bis 2010 (grau).
grönland eis
2019 schmolzen rekordmässige 532 Milliarden Tonnen Eis dahin.

Eine andere Studie zeigt auf, dass die Schmelzraten der letzten Jahre alle Werte der letzten 12'000 Jahre übersteigen. Und erst im Februar wurde in einer anderen Studie der Boden des grönländischen Eisschilds untersucht. Auch dieser schmilzt schneller als jemals zuvor.

Laut CNN erwärmt sich Grönland viermal so schnell wie der globale Durchschnitt. Alleine das Rekordjahr 2019 liess den Meeresspiegel durch 532 Milliarden Tonnen Schmelzeis um 1,5 Millimeter ansteigen. Wenn alles Eis auf der Insel schmilzt, wäre der Meeresspiegel um 7,5 Meter höher als heute.

Mehr zum Thema:

Wasser Studie CNN