Im US-Bundesstaat Wyoming ist ein Fall von Lungenpest aufgetreten. Eine Frau hat sich bei ihrer Katze mit der seltenen und gefährlichen Krankheit infiziert.
Katze Frau Lungenpest
Frau mit Katze. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In den USA wurde bei einer Frau Lungenpest festgestellt.
  • Die Amerikanerin aus dem Bundesstaat Wyoming hatte sich bei ihrer Katze angesteckt.

Das Gesundheitsministerium von Wyoming hat berichtet, dass sich eine Frau aus Fremont County mit Lungenpest infiziert hat. Dabei sei ein sehr seltener, aber schwerer Fall diagnostiziert worden.

Die Pest ging im 14. Jahrhundert als schlimme Krankheit in die Geschichte ein. Der «Schwarze Tod» war zu dieser Zeit eine verheerende Pandemie, die viele Menschenleben forderte. Doch ganz Geschichte ist die bakterielle Infektionskrankheit noch nicht – auch heutzutage treten noch vereinzelte Fälle auf.

Abbildung Pest
Abbildung des für die Beulen- und Lungenpest verantwortlichen Bakteriums Yersinia pestis. - Keystone

Die Krankheit wird oft von Tieren an Menschen übertragen, so auch bei diesem Fall in Wyoming. Die betroffene Amerikanerin wurde von einer ihrer Hauskatzen infiziert. Sie wird jetzt mit Antibiotika behandelt.

Die Lungenpest gilt als schlimmste Form der Pest und ist auch von Menschen auf andere Menschen übertragbar. Dieser neue Fall in Wyoming ist erst der vierte seit der Jahrtausendwende im US-Bundesstaat und der erste seit 2008.

Mehr zum Thema:

Tod