In Brasilien kommt es nach Aufhebung der Corona-Schutzmassnahmen zu einer Grippe-Welle.
Grippe
Ein an Grippe erkrankter Mann leidet unter den Symptomen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Brasilien hat vor einiger Zeit die Corona-Massnahmen aufgehoben.
  • Nun breitet sich die Grippe in den Metropolen des Landes aus.
  • Dies, weil die Massnahmen gegen Corona auch die Grippeübertragungen reduziert haben.

Viele Mediziner warnten vor genau der Entwicklung, die nun in Brasilien eintritt: Denn nach Aufhebung der Covid-Massnahmen kommt es nun zu einer sehr grossen Zunahme von Grippe-Erkrankungen.

Wie «MDR» berichtet, kam es in Rio de Janeiro und São Paulo zu einer grossen Zahl von Ansteckungen. Allein in Rio, mit seinen sechs Millionen Anwohnern, kam es in den vergangene Wochen zu über 20’000 Ansteckungen. Bisher sind laut «MDR» fünf Tote zu beklagen. 19 Patienten mussten mit Symptomen ins Spital.

Grippe: H3N2-Virus kann Impfimmunität durchbrechen

Die aktuelle Virusvariante zirkuliert normalerweise in Amerika und Europa. Dieses Virus ist zwar für die Risikogruppen weniger schlimm als Covid-19. Allerdings sind deren Symptome schwerer. Betroffene klagen über anhaltendes Fieber, Schüttelfrost und Kopfschmerzen.

Die jetzige Grippe kommt zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt, denn normalerweise kommt sie in Brasilien vor allem im Winter. Ein neuer Impfstoff soll im Februar bereit sein. Dann könnte es für viele Grippe-Kranke schon zu spät sein.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Grippe