Rund einen Monat nach ihrem Verschwinden liegt der Autopsie-Bericht zu Gabby Petitos (✝22) Leiche vor.
Gabby Petito duane chapman
Gabrielle «Gabby» Petito spricht mit einem Polizisten, nachdem dieser den Van, in dem sie mit ihrem Freund Brian Laundrie einen emotionalen Streit hatte, anhielt. (Archivbild). - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Leiche von Gabby Petito (✝22) wurde am 19. September 2021 entdeckt.
  • Gemäss Gerichtsmedizin wurde sie erwürgt.
  • Ihr Freund ist immer noch nicht aufgetaucht.

Die Todesursache im Fall Gabby Petito (✝22) ist nun klar: Sie wurde erwürgt. Das gab am Dienstagabend Schweizer Zeit der zuständige Gerichtsmediziner Dr. Brent Blue in Teton bekannt.

Der genaue Todeszeitpunkt sei offen. Man gehe aber davon aus, dass Petito drei bis vier Wochen, bevor ihre Leiche gefunden wurde, getötet worden sei. Bereits vor einigen Wochen hatte die Gerichtsmedizin erklärt, dass sie in dem Fall von einem Tötungsdelikt ausgeht.

Petito wurde vor einem Monat am 11. September von ihren Eltern als vermisst gemeldet. Sie war im Sommer mit ihrem Freund Brian Laundrie (23) zu einem gemeinsamen Roadtrip aufgebrochen. Von diesem kam sie aber nicht mehr zurück.

Suche nach Freund läuft

Ihre Leiche wurde am 19. September von der Polizei im Teton Nationalpark gefunden. Ihr Freund war ohne Petito vom Roadtrip zurückgekehrt und gilt seither als Hauptverdächtiger. Seit dem Leichenfund wurde Laundrie nicht mehr gesehen. Die Suche nach ihm läuft.

Gabby Petito
Gabby Petito und ihr Freund Laundrie. - Twitter / carleyjade13

«Wir sind nur mit der Feststellung der Todesursache (...) betraut. Wer das Tötungsdelikt begangen hat, ist Sache der Strafverfolgungsbehörden», sagte Blue. Von der Reise des Paares waren Aufnahmen einer Körperkamera eines Polizisten aufgetaucht. Die Polizei hatte Petito und ihren Freund nach einem Streit der beiden wegen Verdachts körperlicher Gewalt angehalten.

Mehr zum Thema:

Gewalt