Ex-Präsident George W. Bush hat den Tag der Anschläge vom 11. September als einen Tag extrem gemischter Gefühle beschrieben.
Ex-Präsident George Bush.
Ex-Präsident George Bush. - keystone

Es habe Entsetzen geherrscht «angesichts des Ausmasses der Zerstörung» und «der Kühnheit des Bösen», gleichzeitig habe es wegen des Heldenmutes der Einsatzkräfte, des Militärs und der plötzlichen Solidarität und gegenseitigen Hilfe unter Amerikanern «Dankbarkeit» und «Ehrfurcht» gegeben, sagte Bush am Samstag bei einer Gedenkveranstaltung. «Wir waren stolz auf unser verwundetes Land», sagte Bush, der zum Zeitpunkt der Anschläge Präsident war.

Bei der Veranstaltung in Shanksville im Bundesstaat Pennsylvania dankte Bush ausdrücklich allen, die seit den Anschlägen im Dienst des US-Militärs gegen den Terrorismus und für den Schutz des Landes gekämpft hätten.

«Sie haben ihre Mitbürger vor Gefahren geschützt», sagte Bush. «Sie sind für diese Welt eine Kraft des Guten gewesen.»

Mehr zum Thema:

George W. Bush Terrorismus