Sie zog alle Blicke und Kameras auf sich: Prinzessin Charlotte hatte bei den Commonwealth Games eine grossartige Zeit.
Herzogin Kate und ihre Tochter Prinzessin Charlotte bei den Commonwealth Games.
Herzogin Kate und ihre Tochter Prinzessin Charlotte bei den Commonwealth Games. - Jacob King/PA Wire/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Sie schielt, staunt, streckt die Zunge raus: Grimassen der britischen Prinzessin Charlotte (7) zieren am Mittwoch gleich mehrere Titelseiten der Zeitungen in ihrem Heimatland.

Nachdem Prinz Louis (4) beim Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. im Juni fast seiner Uroma die Show gestohlen hatte, legte am Dienstag die grosse Schwester beim Besuch der Commonwealth Games in Birmingham nach. Mit ihren Eltern Prinz William und Herzogin Kate fieberte Charlotte mit vollem Körpereinsatz mit den Athletinnen und Athleten mit, die dort derzeit in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten.

«Move over Louis» (deutsch: «Rück beiseite, Louis»), schrieb der Sender Sky News zu den Grimassen der Prinzessin. In der «Daily Mail» hiess es: «Kecke Charlotte bringt die Spiele zum Strahlen».

Für die britischen Blattmacher, die neben den grossen Weltkrisen derzeit täglich mit dem zähen Wahlkampf der potenziellen Boris-Johnson-Nachfolger konfrontiert sind, dürften die Grimassen eine willkommene Abwechslung sein.

Mehr zum Thema:

Prinzessin Charlotte Queen Elizabeth Prinz William Kate Middleton Wahlkampf Queen