Wegen der anhaltenden Hitze und extremen Dürre im Westen der USA müssen die Einwohner von Los Angeles in diesem Jahr auf ihr privates Feuerwerk zum Unabhängigkeitstag am 4. Juli verzichten.
Private Feuerwerke sind am 4. Juli in Los Angeles verboten
Private Feuerwerke sind am 4. Juli in Los Angeles verboten - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Stadtverwaltung weist auf Brandgefahr wegen der Dürre hin.

Angesichts der Gefahr von verheerenden Bränden seien diesmal nur professionelle Feuerwerkshows zu den Unabhängigkeitsfeiern zugelassen, erklärte der Anwalt der zweitgrössten US-Stadt, Mike Feuer. Alle anderen Feuerwerke seien «illegal».

Nach extrem regenarmen Jahren erlebt Kalifornien derzeit die schlimmste Dürre seit rund tausend Jahren. Nach Angaben der Feuerwehr sind die Waldbrände aufgrund der ausgetrockneten Vegetation noch heftiger als sonst. Anwalt Feuer warnte die Einwohner von Los Angeles, dass die Gefahr sich schnell ausbreitender Brände durch Feuerwerkskörper in diesem Jahr besonders gross sei. Deshalb habe sich die Verwaltung entschlossen, «hart durchzugreifen».

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Feuer Feuerwerk