Es gibt ganz einfache Tricks, wie Nutzer von WhatsApp wichtige Textpassagen in ihren Nachrichten hervorheben können.
Kennen Sie schon diese WhatsApp-Funktionen?
Kennen Sie schon diese WhatsApp-Funktionen? - BigTunaOnline/Shutterstock.com

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Sonderzeichen kann man auf Whatsapp kursiv schreiben.
  • Auch die Funktionen «fett» und «durchgestrichen» sind auf Whatsapp verfügbar.

WhatsApp-Nutzer können bei dem Messenger auf Wunsch Textstellen anders formatieren und damit besonders hervorheben.

Damit markieren sie beispielsweise wichtige Informationen. Sowohl auf iOS als auch Android ist dies möglich.

Dazu reicht es aus, an den gewünschten Stellen Sonderzeichen zu setzen.

Kursiv, fett und durchgestrichen

Um einzelne Wörter oder eine Textpassage kursiv zu schreiben und somit beispielsweise ein Zitat zu kennzeichnen, nutzen User einen Unterstrich.

Der ausgewählte Text muss beidseitig damit umschlossen werden. Beispiel: «Hallo, mein Name ist _Max_.» Hier wäre «Max» kursiv geschrieben.

Um stattdessen eine ausgewählte Passage fett zu schreiben und sie somit besonders hervorzuheben, kommen Sternchen zum Einsatz. Beispiel: «Hast Du *nicht* gemacht!» In diesem Fall wäre das «nicht» fett hervorgehoben.

Whatsapp
Der beliebte Messenger-Dienst Whatsapp. - Unsplash

Zudem können Nutzer auch Worte durchstreichen, etwa wenn sie einen geplanten Termin mit einem Freund oder einer Freundin verlegen möchten.

Dabei hilft die Tilde. Beispiel: «Du, ~Samstag~ geht doch nicht. Wollen wir uns am Sonntag treffen?» Der «Samstag» wäre somit durchgestrichen.

Auch in Monospace lassen sich Textbausteine besonders hervorheben. WhatsApp zeigt dann eine nichtproportionale Schriftart an.

Im Gegensatz zur sonst genutzten Schrift haben hier alle dargestellten Zeichen eine feste Breite. Normal benötigt ein «i» in einer Nachricht beispielsweise weniger Platz als ein «o».

Dazu setzen User jeweils drei Gravis-Zeichen. Beispiel: «Schau mal, ich kann in ```Monospace``` schreiben.» Entsprechend würde sich hier «Monospace» optisch vom Rest der Nachricht absetzen.

Schriftgrösse anpassen

Nutzer können diese Möglichkeiten zudem kombinieren. Beispiel: «Ich habe keine Lust auf ~Minecraft~. Lass uns eine Runde *FIFA* spielen.» Hier wäre «Minecraft» durchgestrichen und «FIFA» fett geschrieben.

Messenger Dienste auf Handy
Mit einfachen Tricks lässt sich die Formatierung auf Whatsapp anpassen. - Unsplash

Zudem ist es möglich, auf dem eigenen Gerät die Schriftgrösse von Nachrichten zu ändern.

Android-User wählen über «Einstellungen», «Chats» und dann «Schriftgrösse» zwischen den Optionen «Gross», «Mittel» und «Klein». Ausserdem lässt sich die Grösse in den generellen Einstellungen des Smartphones anpassen.

iOS-Nutzer justieren in den iPhone-Einstellungen unter «Anzeige & Helligkeit» sowie unter «Bedienungshilfen» nach.

Mehr zum Thema:

Nachrichten Android iPhone FIFA iOS Whatsapp