Auf eine oder mehrere Hochzeiten eingeladen, aber noch keine Styling-Idee für die Haare? Eine schöne Frisur muss nicht viel Zeit in Anspruch nehmen.
Von cool bis romantisch: Die perfekte Frisur muss als Hochzeitsgast gar nicht kompliziert sein.
Von cool bis romantisch: Die perfekte Frisur muss als Hochzeitsgast gar nicht kompliziert sein. - FashionStock.com/Shutterstock
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim eleganten Half-up-Look wird nur die Hälfte der Haare nach oben gebunden.
  • Der tiefe Dutt ist klassisch und elegant – und dabei schnell gestylt.
  • Der Pferdeschwanz kann mit Locken oder Haarschmuck aufgewertet werden.

Im Kalender steht die nächste Hochzeitseinladung kurz bevor, das Outfit steht bereits, aber über das passende Hairstyling herrscht noch Unklarheit.

Eine festliche, elegante Frisur muss gar nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Hier kommen praktische Styling-Tipps, die einfach zuhause umzusetzen sind. Sie müssen einfach nur noch sagen: Ja, ich will.

Der Half-up-Look

Der Inbegriff der unkomplizierten Frisur, die aber trotzdem etwas hermacht: der Half-up-Look. Eine halboffene Frisur ist schlicht und trotzdem je nach Styling glamourös.

Dabei sind zahlreiche Varianten möglich und der Look funktioniert sowohl bei langen als auch bei kurzen Haaren perfekt. Der Trick ist, nur die Hälfte aller Haarsträhnen zusammenzubinden oder nach oben zu stecken.

Wer dem Look noch mehr Eleganz verleihen möchte, kann die Frisur mit passendem Haarschmuck wie zum Beispiel einer Haarbrosche oder einer filigranen Haarklammer aufwerten.

Besonders romantisch und verspielt wirkt der Look, wenn die Haare rechts und links zu Zöpfen geflochten und dann hinten zusammengebunden oder mit einer Klammer fixiert werden.

Der tiefe Dutt

Diese Frisur wirkt klassisch und elegant, ist aber herrlich unaufwendig: der tiefe Dutt oder auch Low Bun. Bei der Speed-Variante bindet man einfach einen tiefen Pferdeschwanz, bei dem man die Haarenden nicht ganz herauszieht, sondern im Zopfgummi stecken lässt.

Auf diese Weise wirkt der tiefe Dutt etwas lässiger und verspielter. Das zurückgebundene Haar kann mit den Fingern etwas aufgelockert werden. Wer zusätzlich vorne im Haar noch ein paar Strähnen löst und diese lässig hinters Ohr streicht, gestaltet den Look verspielter.

Für die klassische Low-Bun-Variante wird das Haar zum Mittelscheitel frisiert und die Strähnen dann streng nach hinten in den Nacken gebunden. Dort werden die Haare eingedreht und zu einem Dutt geformt.

Mit Zopfgummi oder Haarnadeln befestigen, fertig ist der festlich-elegante Hochzeitslook.

Der klassische Pferdeschwanz

Der Pferdeschwanz passt ebenfalls zu allen Haarlängen und lässt sich in verschiedenen Varianten stylen. Eine Option ist es, den Zopf tief im Nacken zu binden und den Look mit einem zum Outfit passenden Tuch oder eine Schleife zu komplettieren.

Moderner und cooler wirkt ein hoher Pferdeschwanz mit streng zurückgekämmtem Haar. Für mehr Volumen kann man die Strähnen mithilfe eines Lockenstabs zu sanften Wellen formen.

Auch hier kann die Frisur gerne mit einem Statement-Schmuckstück abgerundet werden.

Mehr zum Thema:

Kalender Hochzeit