Die neue spanische Thrillerserie auf Netflix ist anfänglich leicht verwirrend, doch bleibt spannend und packend bis zum Schluss.
Mann mit Polizisten Netflix
Mateo im Gefängnis. Szene aus der Netflixserie «Kein Frieden den Toten». - Screenshot Netflix

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Netflixserie «Kein Frieden den Toten» basiert auf dem Roman «The Innocent».
  • Eine junge Polizistin soll einen ungeklärten Mord an einer Nonne lösen.
  • Gleichzeitig wird ein junger Mann, ein Ex-Gefängnisinsasse, verdächtigt.

Die spanische Netflixserie «Kein Frieden den Toten« basiert auf dem Roman «The Innocent» von Harlan Coben. Ein Mann namens Mateo scheint in der Geschichte eine Pechsträhne nach der anderen zu erleiden.

Jahre zuvor tötet er während einer Schlägerei versehentlich einen jungen Mann vor einer Disco und bekommt dafür die Maximalstrafe. Mateo muss neun Jahre ins Gefängnis.

Während eines kurzen Hafturlaubs lernt er die schöne und geheimnisvolle Olivia kennen – es ist Liebe auf den ersten Blick. Olivia verschwindet danach aus seinem Leben, taucht jedoch nach seiner Entlassung auf mysteriöse Weise wieder auf.

Die beiden heiraten, wollen ein Haus kaufen, sie wird schwanger. Das Familienglück könnte nicht schöner sein.

Doch dann wird Mateo erneut verdächtigt, einen Mord an einer Nonne begangen zu haben. Gleichzeitig verhält sich seine Frau während einer angeblichen Geschäftsreise ihm gegenüber merkwürdig. Mateo erhält währenddessen bedrohliche Nachrichten auf seinem Handy.

Nonne mit dunkler Vergangenheit

Ein weiterer Handlungsstrang ist derjenige der erfolgreichen Kriminalkommissarin Lorena. Sie wurde damit beauftragt, den Mordfall zu lösen.

Die Jagd nach dem Killer führt sie zurück in das Kloster, in dem sie aufgewachsen ist. Denn als Kind hat sich ihr Vater auf tragische Weise das Leben genommen.

Frau mit Pistole Netflix
Lorena, die Polizistin aus der Netflixserie «Kein Frieden den Toten». - Screenshot Netflix

Auf der Suche nach der Wahrheit entwirrt die hartnäckige Polizistin ein Netz aus Korruption und Lügen. Auch die tote Nonne scheint eine nicht ganz unbedeutende Vergangenheit gehabt zu haben.

Kann die junge Kommissarin den Fall lösen, obwohl ihr seitens der Behörden immer wieder Steine in den Weg gelegt werden? Und wird der vom Pech verfolgte Mateo am Schluss wieder mit seiner geheimnisvollen Frau zusammenfinden?

Verwirrend und spannend zugleich

Wer «Kein Frieden den Toten» schaut, muss sich am Anfang etwas konzentrieren. Bis man einen Überblick über die verschiedenen Handlungen gewinnt, kann es etwas dauern.

Doch das Dranbleiben lohnt sich. die Netflixserie bleibt bis zum Schluss spannend und liefert jede Menge interessante Twists.

Netflixserie «Kein Frieden den Toten»

Produktionsland: Spanien

Originalsprache: Spanisch

Episoden: 8

Genre: Thriller/Crime

Mehr zum Thema:

Nachrichten Korruption Vater Liebe Mord Jagd Netflix