Die Zeit in ihrem Zeichen hält für alle Steinbock-Geborenen einige Prüfungen bereit. Diese sind aber wichtig, um eine stabile Basis für die Zukunft zu bauen.
Steinbock
Sternzeichen Steinbock: 22. Dezember bis 20. Januar. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Vom 22. Dezember bis zum 20. Januar ist das Sternzeichen des Steinbocks.
  • Die Sonne verleiht Ihnen eine starke Ausstrahlung und viel Charisma.
  • Beziehungen können vertieft, aber auch geprüft und gelöst werden
  • Investitionen in Ihr Wohlbefinden lohnen sich jetzt besonders.

Am 21.12. wechselt die Sonne in das Zeichen Steinbock. Alle Menschen, die in diesem Zeichen geboren sind, stehen in den nächsten vier Wochen sozusagen im kosmischen Scheinwerferlicht.

Pluto, Venus und die Sonne verleihen Ihnen in dieser Zeit eine starke Ausstrahlung und besonders viel Charisma. Geniessen Sie ruhig die Aufmerksamkeit, die Ihnen jetzt zuteilwird. Auch dann, wenn es sonst nicht so Ihr Ding ist.

Beziehungen stehen im Mittelpunkt

Besonders der Themenbereich Liebe und Partnerschaft steht in den nächsten Wochen im Fokus. Diese Zeit eignet sich wunderbar, um Beziehungen zu vertiefen und romantische Stunden zu zweit zu verbringen.

Mit der rückläufigen Venus können aber auch vergangene Lieben noch einmal auf der Bildfläche erscheinen. Entweder im realen Leben oder auch nur in Gedanken und Erinnerungen.

Egal, ob es diese Begegnungen tatsächlich gibt, oder ob sie nur im Geiste stattfinden – sie sind immer als Prüfungen zu sehen.

Handeln Sie jetzt nicht aus einer Laune heraus. Besser ist es, die Zeit dafür zu nutzen, um die Vergangenheit aus einem neutralen Blickwinkel zu betrachten.

Paar
Beziehungen stehen im nächsten Monat im Mittelpunkt. - Unsplash

Auch ganz generell ist dies eine gute Phase, um sich bewusst zu machen, wo Sie vielleicht noch festhalten oder auch etwas idealisieren.

Verlässlichkeit, Loyalität und Respekt sind für einen Steinbock unverzichtbare Attribute.

Alle Beziehungen, geschäftlich wie privat, die diesen Werten nicht zureichend entsprechen, können jetzt einer sachlich-nüchternen Prüfung unterzogen und gegebenenfalls gelöst werden.

Frau in Badewanne
Nehmen Sie sich Zeit für sich und reflektieren Sie über Ihre Beziehungen. - Unsplash

Die folgenden Fragen können Sie bei der Reflexion unterstützen:

Wo habe ich etwas Wichtiges noch nicht abgeschlossen?

Was habe ich aus dieser Beziehung (bzw. generell aus Beziehungen) gelernt?

Was wünsche ich mir in Beziehungen?

Welche Erwartungen habe ich?

Womit sollte und möchte ich jetzt wirklich abschliessen?

Keine waghalsigen Finanzentscheidungen treffen

Wirtschaftlich beziehungsweise finanziell sollten Sie unter den aktuellen Konstellationen keine gewagten Entscheidungen fällen. Diese könnten nach hinten losgehen.

Sparsamkeit ist jetzt in den meisten Fällen tatsächlich eine Tugend. Es sollten nur minimale und auch nur unbedingt notwendige Investitionen getätigt werden.

Geschäftsabschlüsse und Vertragsunterzeichnungen verschieben Sie besser auf den Februar.

Wenn Sie Ihr Geld schon ausgeben, dann für Dinge, die unmittelbar Ihr Wohlbefinden steigern.

Die kommenden vier Wochen (bis circa 19. Januar) sollten Sie es sich endlich gut gehen lassen. Eine Auszeit in der Natur, eine Wellnessbehandlung oder ein Saunabesuch dürfen jetzt deutlich öfter auf der Agenda stehen als üblich.

Schliesslich trägt Entspannung erheblich zur Gesundheit bei. Und die brauchen Sie, um Ihre hohen Ziele auch kraftvoll und vital zu erreichen.

Die Astrologin
Die Astrologin Stefanie Angerer erstellt für Nau.ch das Wochenhoroskop. - Nici Seiser

Über die Autorin: Stefanie Angerer ist Astrologin, Psychologische Beraterin, Coach und Seminarleiterin. Auf ihrem Instagram-Account @stefanieangerer und auf ihrer Website teilt sie regelmässig Wissen zu astrologischen Themen und aktuellen Zeitqualitäten.

Mehr zum Thema:

Instagram Natur Liebe Horoskop