Ein Haustier zu haben ist bereichernd und schön. Jedoch bedeutet dies auch eine finanzielle Verbindlichkeit. Vier Pfoten verrät, was für Kosten auf Sie zukommt.
Hund.
Ein Haustier bedeutet immer auch eine finanzielle Verbindlichkeit. - pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Besitz eines Haustieres ist keine kurzfristige Verpflichtung.
  • Vor einem Haustierkauf sollte ein Blick auf die eigenen Finanzen geworfen werden.
  • Tierärztliche Versorgung kann bei Hunden sehr viel kosten.

Ein Haustier zu haben ist wunderbar, aber es sind Kosten damit verbunden, die Sie berücksichtigen müssen. Ein Haustier kann Ihr Portemonnaie von Anfang an entlasten, wenn Sie alle notwendigen Geräte kaufen, die Ihr Haustier benötigen wird.

Vier Pfoten verrät Ihnen wie viel die Haustierhaltung von einem Hund, einer Katze oder einem Kleintier kostet:

Kosten für ein Haustier mit einkalkulieren

Dann gibt es monatliche Kosten für laufendes Futter und Ausrüstung, regelmässige Tierarztkosten und unvorhersehbare Ausgaben wie medizinische Behandlungen.

Wenn Sie sich noch keine Gedanken über die Kosten für ein Haustier gemacht haben, sollten Sie einen realistischen Blick auf Ihre Finanzen werfen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Natürlich variieren die Kosten je nach dem von Ihnen gewählten Haustier und anderen Faktoren.

Katze.
Bevor Sie sich für ein Haustier entscheiden, sollten Sie einen realistischen Blick auf die Finanzen werfen. - pexels

Dennoch wird Ihr Haustier Geld kosten, und Sie sollten immer sicher sein, dass Sie diese Kosten einkalkuliert haben und es sich leisten können, die Bedürfnisse Ihres tierischen Begleiters zu erfüllen.

Der Besitz eines Haustieres ist keine kurzfristige Verpflichtung – einige unserer Begleiter haben eine lange Lebensdauer, die viele Jahre der Freude, aber auch der Kosten bedeuten. Es ist wichtig, die langfristigen Kosten ebenso wie die kurzfristigen zu berücksichtigen.

Typische Lebensspannen von beliebten Haustieren

Grosser Hund: 10- 13 Jahre

Kleiner Hund: 12-15 Jahre

Katze: 12-15 Jahre

Kaninchen: 8-12 Jahre

Meerschweinchen: 4-8 Jahre

Hausratte/Maus: 2-3 Jahre

Wie viel ein Hund kostet

Sie müssen zwei Aspekte berücksichtigen: erstens, die anfänglichen Kosten, die die Adoptionsgebühr oder den Preis des Hundes, ein Hundebett und Spielzeug, Leine und Halsband, Mikrochip und andere Dinge, die Sie für Ihren Hund benötigen..

Zweitens, die laufenden Kosten, wie beispielsweise jährliche Tierarztkontrollen, Impfungen, Behandlung zur Vorbeugung von Parasiten, Futter, Leckerlis, Trainingseinheiten, Fellpflege, Tierversicherung und so weiter. Auch einige Zubehörteile für Ihr Haustier müssen mit der Zeit erneuert werden.

Kostentabelle Hund.
Kostentabelle: Durchschnittliche Kosten für einen Hund. - Vier Pfoten

Ist der Hund, den Sie erwerben, bereits kastriert? Wenn nicht, müssen die Kosten für die Kastration berücksichtigt werden.

Wenn Sie in die Ferien fahren wollen, müssen Sie ein Hundehotel, einen Hundezwinger oder einen Hundesitter finden, was teuer werden kann. In einigen Ländern ist es ausserdem Pflicht, eine Versicherung für Schäden abzuschliessen, wenn man einen Hund besitzt. Auch wenn dies nicht vorgeschrieben ist, ist es eine sinnvolle Investition.

Jeder Hund bringt unterschiedliche finanzielle Auswirkungen mit sich, je nach Grösse, Alter und Gesundheitszustand des Tieres.

Die tierärztliche Versorgung kann sehr viel kosten, und obwohl es sich manchmal um ein einmaliges Ereignis handelt, besteht oft die Möglichkeit einer andauernden kostspieligen medizinischen Behandlung.

Ihr Haustier könnte chronisch krank werden, Langzeitmedikamente oder eine Operation benötigen.

Wie viel eine Katze kostet

Für eine Katze gibt es natürlich die anfänglichen Kosten für den Kauf der notwendigen Gegenstände, die die Katze braucht. Dazu gehören wahrscheinlich Futter- und Wassernäpfe, Kratzbaum, Katzenklo, Katzenbett/-korb und Spielzeug. Sobald sich Ihre Katze eingewöhnt hat, sind verschiedene laufende Kosten zu berücksichtigen.

Kostentabelle Katze.
Kostentabelle: Durchschnittliche Kosten für eine Katze. - Vier Pfoten

Dazu gehören die jährliche tierärztliche Versorgung, einschliesslich Gesundheitschecks, Impfungen und Behandlung zur Vorbeugung von Parasiten. Auch Futter und Katzenstreu müssen in die Kalkulation einbezogen werden, ebenso wie eine Tierversicherung.

Dann gibt es noch die gelegentlichen Kosten, die für jeden einzelnen Tierhalter und jede Katze unterschiedlich sind, aber die Urlaubsbetreuung und die tierärztliche Notfallversorgung umfassen können, wenn die Katze krank wird. Wenn Ihre Katze nicht kastriert oder mit einem Mikrochip versehen ist, muss dies nachgeholt werden.

Wie viel Kleintiere (Meerschweinchen und Kaninchen) kosten

Zunächst einmal müssen Sie bei kleinen Säugetieren wie Meerschweinchen und Kaninchen immer die Kosten für mindestens zwei Tiere berücksichtigen. Diese Haustiere sind soziale Tiere und leiden, wenn sie in Isolation gehalten werden.

Die Unterbringung von zwei Meerschweinchen oder zwei Kaninchen hängt stark davon ab, wie Sie das Gehege gestalten wollen. Der Bau eines Aussengeheges kostet zwar mehr als ein Innengehege, aber Ihre Tiere werden Ihnen die zusätzliche Investition danken.

Neben dem Gehege selbst benötigen die Kleinsäuger eine Reihe von Häuschen als Unterschlupf sowie Futter- und Wassernäpfe und eine Heuraufe.

Es empfiehlt sich, diese Tiere nicht in den kleinen Käfigen zu halten, die in Zoohandlungen erhältlich sind, sondern ihnen viel Platz und Abwechslung zu bieten.

Kostentabelle Kleintiere.
Kostentabelle: Durchschnittliche Kosten für zwei Kleintiere. - Vier Pfoten

Kaninchen müssen zweimal im Jahr geimpft werden, und sowohl Kaninchen als auch Meerschweinchen benötigen regelmässige tierärztliche Gesundheitskontrollen, das Trimmen der Nägel und –besonders wenn sie nicht die richtige Ernährung erhalten – möglicherweise häufige Zahnbehandlungen.

Dies kann durch das Anbieten von Heu als Grundlage ihrer Ernährung unterstützt werden, da es eine natürliche Zahnpflege bietet. Zu den laufenden Kosten gehören auch eine ständige Versorgung mit Gemüse und Grünzeug sowie saubere Einstreu.

Zu den sonstigen Kosten gehören auch die Ferienbetreuung und zusätzliche tierärztliche Notfallkosten. Auch wenn diese Tiere klein sind, müssen solche Kosten berücksichtigt werden.

***

Artikel zuerst erschienen auf der Webseite von Vier Pfoten.

Vier Pfoten ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt.

Mehr zum Thema:

Hund Finanzen Ferien Tierfreunde