Jedes Jahr landen viele ältere Katzen im Tierheim und finden kein neues Zuhause. Dabei gibt es gute Gründe, sich für sie zu entscheiden.
Katze
Ältere Katzen haben es im Tierheim oft schwer, einen neuen Besitzer zu finden. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Jedes Jahr enden viele alte Katzen im Tierheim.
  • Sie haben es meist schwer, ein neues Zuhause zu finden.
  • Ältere Tiere verursachen weniger Erziehungsaufwand.

Ältere Katzen enden aus verschiedensten Gründen im Tierheim. Dort finden sie nur selten einen neuen Besitzer, da Katzenbabys für viele attraktiver sind.

Dabei sind ältere Katzen genauso liebenswert und bieten zudem einige Vorteile.

Ihr Charakter ist gefestigt

Bei einer älteren Katze wissen Sie, was Sie erwartet. Im Tierheim können Sie sich nach dem Charakter des Tieres erkundigen. Die Pfleger können meist Auskunft über die Eigenheiten der Samtpfote geben.

Katzenbabys hingegen entwickeln sich erst noch. Ihre Grösse, ihr Verhalten und Charakter stehen noch nicht fest. Sie wissen nicht, ob sie eher zu den aktiven oder gemütlichen Katzen gehört.

Auch steht noch nicht fest, wie gut sie sich mit anderen Tieren oder Menschen versteht. Bei älteren Tieren sparen Sie sich folglich eine unangenehme Überraschung.

Sie kennen die Regeln

Ältere Katzen wurden bereits erzogen. Sie sind stubenrein und wissen, dass sie den Kratzbaum und nicht das Sofa zur Krallenpflege nutzen sollen.

Katze auf Sofa
Ältere Katzen sind mit den menschlichen Regeln meist schon gut bekannt. - Unsplash

Zudem kennen sie die Routine des Menschen und wissen deshalb, dass es nachts kein Futter gibt. Ihnen bleibt folglich ein Grossteil des Erziehungsaufwands erspart.

Sie können besser mit Kindern umgehen

Katzenbabys sind empfindlich und noch nicht erzogen. So passiert es schon mal, dass sie zubeissen oder kratzen.

Ältere Samtpfoten sind hingegen meist ruhig und geduldiger im Umgang mit Kindern.

Sie verbringt mehr Zeit mit Ihnen

Junge Katzen sind sehr aktiv. Sie sind ständig am Spielen und wollen neue Dinge entdecken. Nur selten sieht man sie für fünf Minuten an einem Platz.

Katze auf Sofa
Ältere Katzen nehmen es gerne gemütlich. - Unsplash

Ältere Katzen haben diese stürmische Phase längst hinter sich. Sie sind weniger aktiv und verbringen gerne auch längere Zeit auf Ihrem Schoss, um sich streicheln zu lassen.

Geringere Kosten

Ein Katzenbaby müssen Sie chippen, impfen, entwurmen und kastrieren. Ältere Tiere haben dies bereits hinter sich, sodass Sie sich diese Kosten sparen können.

Zudem ist die Vermittlungsgebühr in Tierheimen deutlich niedriger als der Preis eines Katzenbabys vom Züchter.

Mehr zum Thema:

Katzen Tierfreunde