Winterliche Bewegung geht auch ohne Skipisten und Langlaufloipen. Zum Beispiel auf diesen wunderschönen Eiswegen und Natureisbahnen.
Der gefrorene Hinterstockensee
Der gerfrorene Hinterstockensee - Bild: Facebook / Stockhornbahn AG

Das Wichtigste in Kürze

  • Für Winteraktivitäten muss man nicht zwingend auf die Piste.
  • Fortbewegen kann man sich auch auf Schlittschuh-Kufen.
  • Trotzdem gilt es gerade auf Seen darauf zu achten, dass das Natureis genügend dick ist.
  • Das Betreten der Eisflächen erfolgt auf eigene Gefahr.

Kleines Schlittschuhparadies Glandenstein, Weissbad (AI)

Vom Hotel Hof Weissbad im appenzellischen Weissbad gelangt man zu Fuss in einer guten Viertelstunde zum Glandenstein. Der Ort liegt etwas im Schatten. Bei genügend tiefen Temperaturen verwandelt sich die Fläche beim Schützenstand deshalb zu einem kleinen, feinen Schlittschuhparadies. Abends gibt es eine Nachtbeleuchtung bis 21.30 Uhr.

Eisbahn Glandenstein bei Weissbad.
Eisbahn Glandenstein bei Weissbad. - Bild: Appenzell.ch

Infrastruktur: Schlittschuhvermietung beim Schützenstand, Eintritt frei.

Eisweg in Madulain (GR)

Nicht nur auf den Langlaufskiern passiert man bei Madulain im Oberengadin eine malerische Auenlandschaft. Seit ein paar Jahren wird gleich neben der Loipe auch ein Eisweg präpariert. Auf rund einem Kilometer lässt dieser sich zwischen dem glitzernden Inn und den alten Engadinerhäusern in weiten Kurven befahren. Der Einstieg erfolgt am besten beim Werkhof, wo es auch Parkplätze hat. Wer noch mehr Lust auf Eis hat, kann gleich weiter aufs Eisfeld neben dem Reka-Haus im Dorf.

Der Eisweg in Madulain.
Der Eisweg in Madulain. - Bild: Andrea Furger

Infrastruktur: Bei der River Ranch Lounge werden hausgemachte Kuchen und Getränke in Selbstbedienung angeboten. Eintritt für Erwachsene Fr. 5.-, Kinder gratis. Schlittschuhe müssen mitgebracht werden.

«Schlöflä» beim Stockhorn (BE)

Das Stockhorn lockt nicht nur mit seiner Panoramaplattform. Bei besonders kalte Temperaturen wird auf dem Hinterstockensee im Winter ein Teil der Fläche fürs «Schlöflä» präpariert. Auf dem See bei der Mittelstation Chrindi kann man nicht nur Eislaufen, sondern auch Eisfischen. Kein Grund zur Sorge: Es hat genug Platz, sodass man sich nicht in die Quere kommt.

Infrastruktur: Schlittschuhe können bei der Mittelstation Chrindi gemietet werden.

Nostalgie pur in Bas-de-la-Combe L’Auberson (VD)

Dicht an der französischen Grenze befindet sich eine der wenigen Natureisbahnen in der Westschweiz: im kleinen Dorf L’Auberson nahe von Sainte Croix. Mitten auf der Jura-Hochebene auf rund 1100 Metern über Meer lässt es sich hier Schlittschuhlaufen . Mit einem Hauch von Nostalgie, wie die Betreiber betonen.

Natureisbahn bei L'Auberson.
Westwschweizer Natureisbahn bei L'Auberson. - Bild: Yverdon-Les-Bains Régions

Infrastruktur: Preise: 3 Franken für Erwachsene, 2 Franken für Kinder, Schlittschuhvermietung wird vor Ort angeboten.

Eisstock schiessen und mehr in Grengiols (VS)

Wer sich im Landschaftspark Binntal im Oberwallis befindet und nach einer guten Alternative zum Skifahren sucht, wird in Grengiols fündig. Etwas oberhalb des Dorfes befindet sich ein Natureisfeld. Es lädt dazu ein, gemütlich ein paar Runden auf dem Eis zu drehen, Eishockey zu spielen oder Eisstock zu schiessen.

Die Natureisbahn Grengiols.
Die Natureisbahn Grengiols. - Bild: Landschaftspark Binntal

Infrastruktur: Schlittschuhverleih und Benützung der Eisbahn gratis.

Mehr zum Thema:

Reka Franken Reisemagazin Unterwegs