Das Unsichtbare erlebbar machen – das ist die hohe Kunst der Parfümerie. Diese Düfte mit Klängen vereinen – das geschieht im Kloster Königsfelden in Windisch.
innenaufnahme kloster koenigsfelden
Prächtige Konzertkulisse: Die Klosterkirche Königsfelden. - Peter Fischer
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Kloster Königsfelden werden Düfte und Musik zusammen inszeniert.
  • Ein Pianist und ein Parfümeur interpretieren ein Werk von Johann Sebastian Bach.
  • Vom 12. bis 14. August gibt es eine Duftinstallation im Archivgewölbe neben der Kirche.

Auf den Ruinen des römischen Legionslagers Vindonissa errichteten die Habsburger das Kloster Königsfelden.

Vom ehemaligen Kloster zeugt heute vor allem die Klosterkirche mit ihren beeindruckenden Glasfenstern. Beschaulich ist auch ein Spaziergang durch das Klosterareal, wo einst Franziskanermönche und Klarissen wohnten.

Besonderer Dialog

Nun werden in diesem Gemäuer Duft und Musik in einen Austausch gebracht und im Rahmen von zwei Konzerten (12. und 14. August 2022) in der Klosterkirche dargeboten.

Micotti und Schnyder
Zwei Meister ihres Fachs: Pianist Oliver Schnyder und Parfümeur Vincent Micotti. - Museum Aargau

Die Protagonisten dieses besonderen Dialogs sind zwei Meister ihres Faches: Der international bekannte Aargauer Pianist Oliver Schnyder interpretiert den zweifellos bedeutendsten Klavierzyklus des 18. Jahrhunderts, nämlich die Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach.

Von diesem spätbarocken Monumentalwerk liess sich der Basler Parfümeur Vincent Micotti inspirieren. Der ehemalige Cellist präsentiert drei eigens für die Konzerte kreierte Düfte.

Frau schnuppert an Ausstellungsobjekten
Pulverdampf oder Blütenduft? Die Sonderausstellung in Schloss Hallwyl. - Pascal Meier

Zur Einstimmung auf diese einmalige Zusammenarbeit der Künste und Sinne unterhält sich Rudolf Velhagen, Chefkurator Sammlung und Ausstellungen beim Museum Aargau, mit Oliver Schnyder und Vincent Micotti.

Die Duftinszenierung «Duft und Klang» ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit von Museum Aargau mit dem Verein «Scent Festival».

***

Artikel von Tourismus Lifestyle Verlag / Walo Mühlheim

Mehr zum Thema:

Kunst Reisemagazin Unterwegs