Australien ist für ausländische Reisende seit Beginn der Pandemie dicht. Der Westen des Landes will sich jedoch bald für internationale Besucher öffnen.
Map Australien Stecknadeln
Ein Land zum Erforschen: Westaustralien öffnet voraussichtlich im Februar wieder seine Grenzen. - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Australiens bekannteste Orte wie Sydney und Melbourne liegen im Osten und Südosten.
  • Westaustralien bietet interessierten Reisenden zum Beispiel faszinierende Inselwelten.
  • Der Bundesstaat öffnet im Februar wieder seine Grenzen für den internationalen Tourismus.

Westaustralien will seine Grenzen am 5. Februar 2022 wieder für internationale Reisende öffnen. Das gab die Regierung des Bundesstaates bekannt.

Zum Datum der Öffnung sollen Hochrechnungen zufolge 90 Prozent der Einwohner über zwölf Jahre vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein.

Die Reise nach Westaustralien wird mit mehreren Auflagen verbunden sein. Nötig sind ein negativer PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vor Abreise und zwei weitere PCR-Tests im Land selbst – einmal binnen 48 Stunden nach Ankunft und zusätzlich an Tag sechs.

Vollständig geimpfte Reisende müssen nicht in Quarantäne. Nicht geimpfte Touristen müssen sich zwei Wochen in einer ausgewiesenen Quarantäne-Einrichtung oder einem speziellen Hotel isolieren.

Inseln hügelig von oben
Die Inselwelt von Talbot Bay aus der Luft: Westaustralien hat Reisenden viel zu bieten, auch wenn die berühmtesten Sehenswürdigkeiten im östlichen Landesteil liegen. - Michael Juhran/dpa-tmn

Der dünn besiedelte Bundesstaat Western Australia macht rund ein Drittel der Fläche Australiens aus. Hauptstadt ist Perth.

Viele der weltbekannten Sehenswürdigkeiten des Landes liegen im Osten und Südosten, zum Beispiel Sydney, Melbourne, das Great Barrier Reef, Fraser Island, die Whitsunday Islands und die Great Ocean Road.

Mehr zum Thema:

Great Barrier Reef Coronavirus Regierung Reisemagazin Unterwegs