Neue Technik eröffnet der Pädagogik neue Möglichkeiten. Doch ist es wichtig, dass man nicht abhängig wird. Ein Lehrer und eine Gymiklasse im Deep Tech Podcast.
Die Klasse C5c aus der Kantonsschule Zürich Oberland im Deep Technology Podcast.
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit neuen Technologien hat sich der Unterricht im Vergleich zu früher massiv verbessert.
  • Social Media hat Vorteile, senkt aber auch die Hemmschwelle für fiese Kommentare.
  • Neue Technologien machen uns effizient, damit haben wir mehr Zeit zum Faulenzen.

Im Deep Technology Podcast geht es darum, wie Menschen über neue Technologien und ihren Einfluss auf die Gesellschaft denken. Manuel Stagars unterhält sich in dieser Episode mit Patrick Gasser, Mathe-Lehrer an der Kantonsschule Zürich Oberland, und einer Klasse, die er unterrichtet, der C5c.

Unterricht wurde dank neuen Technologien besser

Wie hat sich das Gymnasium verändert, im Vergleich zur Zeit, in der Gasser noch selbst zur Schule ging? «Ich finde, der Unterricht ist besser geworden. Der Unterricht wurde spannender und interessanter.» Neue Medien eröffnetenn dem Unterricht neue Möglichkeiten.

Bieten neue Technologien im heutigen Unterricht vorteile?

Sind neue Technologien wie Smartphone oder Social Media Thema an der Schule?

Der Gymi-Lehrer erklärt: «Ja, gerade bei den 13- bis 14-Jährigen ist das Thema. In der Pause gehen sie statt raus, ans Natel. Erst kürzlich haben wir darum ein Smartphone-Verbot ausgesprochen. Nur ein Jahr, als Pilotversuch. Das Smartphone dürfen die Schüler nur noch in der Mittagspause benutzen.» Bei höheren Klassen sei das hingegen weniger Thema. Anders beim Gaming: Hier falle auf, dass gerade Jungs hier viel Zeit investieren.

Smartphone Jugendlicher
Jugendlicher mit einem Smartphone. - dpa/AFP/Archiv

Können Technologien die schulische Leistung der Schüler verbessern?

Gasser: «Ich glaube nicht, dass es gross beim Denken unterstützt. Vielleicht kann man etwas schneller darstellen, zum Beispiel eine Funktion. Oder rascher eine Gleichung lösen.» Das schaffe Hürden ab, man könne sich dann besser darauf konzentrieren, was das Konzept dahinter ist, das Rechnen an sich sei dann weniger Thema.

Social Media senkt Hemmschwelle für Beleidigungen

Und was denken die Schüler selbst über neue Technologien? Ein Schüler: «Technologie ist ein Fortschritt in der Wissenschaft, der den Alltag erleichter oder aber der Unterhaltung dient.»

Fortschritt, Wissenschaft und Unterhaltung. Wird Social Media auch für etwas anderes als Unterhaltung benutzt? Nutzen manche Schüler neue Technologien auch, um selbst etwas zu produzieren? «Ich male gerne», so eine Schülerin. «Dem entsprechend poste ich auch gerne Inhalte auf Social Media.»

Social Media
Social Media prägt Medienwelt und Jugend. - Pixabay

Was machen neue Technologien mit uns? «Auf Social Media sind nicht alle Kommentare positiv. Manche sind und fies und destruktiv. Damit kann ich absolut nichts anfangen!», so die Schülern mit Hinblick auf die Nachteile von Social Media. Das gehe auf die Psyche.

Auch andere Punkte sehen Negatives in Social Media und anderen neuen Technologien. Neben der Tatsache, dass die Hemmschwelle für Beleidigungen online viel tiefer ist, nehme der Grad an Faulheit im Allgemeinen auch ganz schön zu.

Diese und weitere Punkte rund um neue Technologien aus Sicht eines Mathematik-Lehrers und seiner Klasse in dieser letzten Episode des Deep Technology Podcasts. Der Podcast ist hier, auf Spotify, auf allen gängigen Podcast-Plattformen und auf deeptechnology.ch abrufbar.

Mehr zum Thema:

Smartphone Mathematik Spotify Deep Technology Podcast