Natürlich möchten Sie auch im Sommer fit bleiben. Allerdings sollten Sie bei hohen Temperaturen einige Vorsichtsmassnahmen beachten.
Sport
Sport im Sommer macht Spass. - depositphotos

Das Wichtigste in Kürze

  • Starke Hitze strengt den Körper mehr an.
  • Viele Sportler trinken unterwegs zu wenig.
  • Denken Sie beim Sport im Freien an Ihre Haut.

Wenn die Sonne lacht und das Thermometer Werte um 30°C erreicht, möchten die meisten von uns an einem schattigen Ort entspannen.

Wer nicht auf sein übliches Fitnessprorgramm verzichten möchte, kann das auch im Hochsommer tun. Beachten sie jedoch die folgenden Tipps:

Nicht in der grössten Hitze rausgehen

Hohe Temperaturen strengen den Körper enorm an. Die Mittagsstunden zwischen 12:00 und 15:00 Uhr sollten Sie grundsätzlich vermeiden. Doch auch am späten Nachmittag ist es oft noch sehr heiss.

LaufenSport
Sport sollten Sie immer gut geschützt vor Sonne und Hitze machen. - depositphotos

Brechen Sie normalerweise direkt nach Feierabend zu Ihrer Joggingrunde oder Velotour auf, warten Sie lieber bis zum späteren Abend, wenn es kühler ist. Noch besser ist der frühe Morgen, wenn Gebäude keine tagsüber gespeicherte Hitze mehr ausstrahlen.

Viel trinken

Bei normaler Witterung müssen Sie nicht unbedingt ein Getränk mitnehmen. Bei starker Hitze ist es jedoch wichtig, dass Sie den stärkeren Feuchtigkeitsverlust schnell ersetzen.

Eine starre Plastikflasche kann jedoch lästig sein. Besser ist ein weicher Trinkbeutel zur Befestigung an einem Gürtel oder Schultergurt.

Trinken
Trinken Sie schon vorher mehr, damit Sie gut hydriert starten. - depositphotos

Bei längeren Laufstrecken und Velotouren lohnt es sich, statt Wasser ein isotonisches Getränk mitzunehmen. Dieses ersetzt auch das ausgeschwitzte Salz und liefert Energie in Form von Zucker.

Sonnencrème verwenden

Wenn Ihre Laufstrecke nicht gerade durch schattigen Wald führt, cremen Sie sich vorher sorgfältig mit Sonnenschutz ein. Durch den leichten Luftzug beim Laufen merken Sie manchmal gar nicht, wie stark die Sonne brennt.

Sonnecreme
Vergessen Sie nicht die Sonnecreme. - depositphotos

Beim Velofahren gilt dies natürlich noch viel mehr – und beim Rudern auf Seen und Flüssen ohne Schatten weit und breit sowieso.

Kopf bedecken

Schützen Sie den Kopf grundsätzlich mit einer Kopfbedeckung vor direktem Sonnenlicht. Sie vermeiden nicht nur Sonnenbrand, sondern auch einen Sonnenstich.

Kopfbedeckung
Achten Sie darauf, dass die Kopfbedeckung fest setzt ohne zu drücken. - depositphotos

Ideal sind klassische Baseballcaps, die Sie am Hinterkopf verstellen und an Ihre Kopfform anpassen können. Eine gute Wahl für Velofahrer sind Bandanas oder dünne Beanies, die unter den Fahrradhelm passen.

Nicht nach Höchstleistungen streben

Versuchen Sie nicht ausgerechnet bei 30 °C Ihren persönlichen Rekord zu verbessern. Lassen Sie es locker angehen und hören Sie auf Ihren Körper.

Fühlen Sie sich unwohl, drehen Sie lieber vorzeitig um und kehren Sie nach Hause zurück. Morgen ist ein neuer (und vielleicht kühlerer) Tag.

Mehr zum Thema:

Energie Wasser Besser leben ❤️