High Heels sind beliebte Schuhe, um ein Outfit aufzuwerten. Die Schuhe haben jedoch Auswirkungen auf Ihre Muskeln, Gelenke und die gesamte Haltung.
High Heels
High Heels sehen schön aus, doch wie gesund sind sie? - Unsplash
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • High Heels machen die Trägerin grösser und sorgen für eine schlankere Silhouette.
  • Das Tragen von High Heels wirkt sich jedoch auf die Muskulatur aus.
  • Es kann zu Fussfehlstellungen kommen.

Er lässt einen grösser und schlanker erscheinen. In vielen Filmen wird der Schuh mit Eleganz, Schönheit und Modebewusstsein in Verbindung gebracht. Ein High Heel gut kombiniert kann dafür sorgen, dass alle Blicke im Raum zur Trägerin gehen.

High Heel verändert Muskulatur

Doch durch die abgehobene Ferse im Schuh kommt es dauerhaft zu einer Verkürzung der Wadenmuskulatur.

Aufgrund der erhöhten Spannung zeichnen sich die Muskelbäuche ästhetisch ab. Im Gegenzug sorgt das aber für eine höhere Zuglast in der Achillessehne. Der Verschleiss steigt.

High Heels
High Heels verändern die Muskulatur. - Unsplash

Normalerweise ist die Gewichtsbelastung über die kleinen Gelenke und Fussknochen beim normalen Gehen sehr gut ausgewogen. Bei schlechtem, kaputten oder falschem Schuhwerk wird dieses Gleichgewicht gestört.

Belastung verschiebt sich

Beim High Heel verschiebt sich der Talus, der für die Verteilung zuständige Knochen, nach vorne innen. Die Belastung steigt damit extrem auf das Grosszehengelenk, und der Knorpel wird auf die Dauer beschädigt.

Das Fussgewölbe sackt ab. Es kann zu einem sogenannten Plattfuss kommen.

Eine weitere Komplikation, die daraus entstehen kann, ist der Hallux. Hier wird das Gelenk vom Grosszeh nach aussen präsenter, was ziemlich schmerzhaft ist.

High-Heels
High Heels sind zwar chic, aber belastend für die Gelenke. - Pexels

Ab und an High Heels tragen, ist kein Problem für einen gesunden Fuss. Bei täglichem Tragen über mehrere Stunden kann es aber zu bleibenden und schmerzhaften Folgen kommen.

Mehr zum Thema:

Besser leben ❤️