Der neue Porsche Macan ist eine Art Mogelpackung. Denn er ist eigentlich nicht neu. Dafür ist der GTS nun ein Turbo für weniger Geld.
2022 Porsche Macan Facelift
Auch in orange ein Hingucker: der Porsche Macan mit zweitem Facelift - Porsche

Das Wichtigste in Kürze

  • Zweites Facelift um Macan länger am Markt halten zu können
  • Elektrischer Macan lässt noch auf sich warten
  • Turbo entfällt, GTS übernimmt 440PS-Motor

Ein neuer Porsche ist immer etwas Besonderes. Doch der hier gezeigte Porsche Macan ist so neu gar nicht. Er ist stattdessen das mittlerweile zweite grosse Facelift des erfolgreichen Kompakt-SUV aus Zuffenhausen. Diese Entscheidung zum Face-Face-Lift liegt in der Elektrostrategie der Marke begründet.

Denn der wirklich neue Macan wird ausschliesslich elektrisch fahren, allerdings erst 2023 auf den Markt kommen. Um den Kunden bis zu diesem Zeitpunkt ein modernes Auto bieten zu können, muss der Alte noch weiter Dienst tun. Selbst eine Art Übergangsphase gewährt Porsche seinen dann zwei Macan, denn beide werden parallel gebaut. Erst 2026 soll der in diesen Zeilen präsentierte Benzin-Macan in Pension gehen.

Der Porsche Macan Turbo ist Geschichte

Porsche Macan GTS Sportpaket
Mit dem optionalen Sportpaket steht der Porsche Macan GTS noch aufregender auf seinen 21-Zoll-Felgen - Porsche

Bereits im Ruhestand ist der Porsche Macan Turbo, denn zum Facelift stellt Porsche das einstige Topmodell nicht mehr zur Wahl. Ihm folgt ein deutlich aufgewerteter Macan GTS. Seine Leistungsdaten: 2,9-Liter-V6-Biturbo mit 440PS, 550Nm und einer 4,3-Sekunden-Sprintzeit. Exakt die Werte des alten Turbos.

Ein ähnliches Bild zeigt sich weiter unten in der Modellpalette. Auch der Macan S erstarkt deutlich. Er übernimmt den alten GTS-Motor mit 380PS und 520Nm. Prinzipiell entfällt also nur der alte Einstiegs-V6, die beiden Topmodelle laufen nun schlicht unter anderem Label.

Den Einstieg in die Welt des Porsche Macan bildet weiterhin ein 2,0-Liter-Vierzylinder. Das neu entwickelte Aggregat bringt es auf 265PS und 400Nm und ist damit eine ordentliche Spur kräftiger als bislang.

Das Facelift nähert sich aussen und innen der Familien-Optik an

2022 Porsche Macan Interieur
Das Interieur kommt nun auch mit den Black-Panel-Flächen der grösseren Geschwister - Porsche

Geschickt haben die Designer die Frontpartie auf den neuen Familien-Look angepasst. Der Eindruck eines durchgehenden Lufteinlasses wie bei Cayenne und Panamera gelingt durch Schwarzfärbung der Mittelstege. Auch am Heck finden sich geänderte Elemente, wie der vergrösserte Diffusor.

Ein häufiger Kritikpunkt zur vergangenen Modellpflege war der Verbleib der alten Mittelkonsole. Die schalterbeladene Kommandozentrale wirkte etwas aus der Zeit gefallen. Diese Scharte wetzen die Stuttgarter nun aus. Auch der Macan bekommt die aus den teureren Panamera und Cayenne bekannte Touch-aktive Fläche ohne sichtbare Tasten.

Der Schnäppchen-Preis des Topmodells als Bonbon zum Facelift

2022 Porsche Macan S
Günstig ist ein Porsche Macan nie, aber der GTS ist nun deutlich preiswerter als der alte Turbo - Porsche

Die Preise für den zweifach gelifteten Macan starten bei CHF 77‘700. Bemerkenswert ist allerdings, dass der GTS nun mit CHF 108‘600 deutlich preisweiter als der ausgelaufene Macan Turbo ist. Ein Sonderangebot ist er damit natürlich nicht, ein Schnäppchen aber irgendwie schon.

Mehr zum Thema:

Porsche