Statt auf Premium setzt Dacia auf günstige Preise. Welche Abstriche man machen muss und wohingegen das günstige Auto glänzt, hat Cyndie getestet.
Cyndie Allemann testet den Dacia Duster (2021)
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit 2021 gibt es ein neues Facelift des Dacia Dusters.
  • Das Modell gehört zu den günstigsten SUVs auf dem Markt.
  • Der Duster hat nicht die neuste Technik, dafür ein super Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Dacia Duster ist in Europa eines der meist verkauften Fahrzeuge.

Cyndie und Duster
Country-Girl Cyndie Allemann und der Dacia Duster. - GO!

Cyndie hat eine Vermutung, wieso das so ist: « Das ist nicht, weil Dacia so super Autos baut, sondern einfach weil das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.» Und das tut es auch beim Facelift des Dacia Dusters.

Ein SUV für 25'000 Franken

Mit 150 PS, 4 Zylinder und 6-Gang Schaltgetriebe kostet der Testwagen in der Ausstattung «Exteme» 25'790 Franken.

Dass es sich nicht um ein ganz neues Auto handelt, merkt Cyndie Allemann schnell.

«Ich finde fast, dass sich das Auto wie vor 10 bis 15 Jahren fährt, bevor es die Wankstabilisierung und andere elektronische Hilfen gab.»

Dacia Duster
Der Dacia Duster steht eher für Komfort als für Sportlichkeit. - GO!

Das Auto ist auf Komfort getrimmt, Bodenwellen schluckt es problemlos. Fahrdynamisch muss Cyndie aber einige Abstriche machen.

Die Lenkung ist Dacias Schwäche

So ist die Lenkung sehr leicht und auch etwas unpräzise. «Es ist einfach eine Krankheit von Dacia», so die Moderatorin.

Gespart haben die Rumänen wohl auch bei der Schalldämmung. «Wenn ich Gas gebe, merkt man deutlich, dass das Auto lauter wird.» Bei Premium-Marken würde das den Ansprüchen nicht genügen.

Was Dacia beim Preis drücken konnte, geht beim Verbrauch anscheinend nicht so einfach.

Die Werksangabe für den Duster liegt bei 6.7 Liter, im GO! Test verbrauchte er aber immer über 8 Liter.

Tacho Dacia Duster
Der Tacho ist noch mehrheitlich analog. - GO!

Beim Innenraum zieht sich das Motto von Dacia durch. Günstig, aber ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Der Duster ist «nur» ein Facelift

Hier merkt man auch, dass der Duster «nur» ein Facelift ist. Der noch günstigere aber neuere Jogger sieht innen etwas schöner aus.

Der Minimalismus des Infotainments kommt Cyndie aber sogar entgegen. «Das ist alles sehr einfach und übersichtlich. Ich habe nicht viele Optionen, aber das reicht mir.»

Etwas enttäuscht ist Cyndie über das Platzangebot ganz hinten. Der Kofferraum fasst 414 Liter und gehört damit zu den Kleinsten in seinem Umfeld.

Rücksitz Dacia Duster
Den Kofferraum findet Cyndie etwas klein, die Rückbank ist aber gross genug. - GO!

Auch bei den Becherhaltern wünscht sich Cyndie mehr Platz. «In so einem grossen SUV, hätte man Platz für grössere und praktischere Cupholder», meint die Moderatorin.

Die Rückbank ist hingegen genug gross, um mit zwei Kindern in Kindersitzen zu reisen. Vielleicht nicht gerade acht Stunden am Tag, aber dafür ist der Duster auch nicht gedacht.

Cyndies Fazit

«Der Dacia ist ein Auto, das man sich kauft, wenn man einen SUV will, aber nicht viel Geld ausgeben möchte.»

Klar merkt man einen Unterschied zu einem Auto für 60'000 Franken. «Aber um von A nach B zu fahren, ist das ein super Auto,» ist Cyndies Urteil.

Dacia Duster
Dacia Duster Facelift (2021).
Innenraum Dacia Duster
Der Innenraum des Dacia Duster ist simpel und einfach.
Dacia Duster
Der Duster bleibt seinem Offroad-Look treu.
Dacia Duster
Den Dacia Duster gibt es für unter 25 000 Franken.
Dacia Duster
Er hat einen Verbrauch von 6.7 Liter (WLTP)

Mehr zum Thema:

GO! Franken