Deutsche Universitäten wollen ein autonomes Auto entwickeln, das auf Befehl das Kind von der Schule abholt.
Bald sollen Autos Kinder selbständig zur Schule fahren und abholen.
Bald sollen Autos Kinder selbständig zur Schule fahren und abholen. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Deutsche Unis wollen ein autonomes Auto entwickeln.
  • Auf Befehl soll das Auto zur Schule fahren und das Kind abholen.
  • Auch Unternehmen wie Uber forschen in diese Richtung.

Noch gibt es keine marktreifen autonomen Autos. Aber viele Unternehmen forschen daran, unter anderem die Google-Schwesterfirma Waymo, aber auch der Fahrdienstvermittler Uber und deutsche Autokonzerne.

Nun wollen auch sieben deutsche Universitäten zusammen mit Unternehmen in den kommenden vier Jahren bei der Entwicklung eines autonom fahrenden Elektroautos zusammenarbeiten. Das Fahrzeug soll dabei ganz ohne Lenkrad auskommen und so auf Befehl beispielsweise Kinder von der Schule abholen. Herzstück ist der Rechner, der mit Sensoren des eigenen Fahrzeugs, Sensoren im Strassenraum und mit anderen Fahrzeugen vernetzt ist, wie das Institut für Kraftfahrzeuge (ika) an der RWTH Aachen am Donnerstag beim Start des Projekts UNICARagil mitteilte.

Sicherheit ist oberstes Gebot

«Das Fahrzeug muss ohne menschliche Hilfe aus sicherheitskritischen Situationen immer in einen sicheren Zustand übergehen können», sagte Gesamtkoordinator am ika, Lutz Eckstein, über UNICARagil. In Situationen, wo das System keinen Ausweg findet - etwa wenn ein anderes Auto auf der Strasse in zweiter Reihe parkt und eine durchgezogene Linie verbotenerweise überfahren werden müsste - muss ein Fahrlotse in einem Leitstand entscheiden, was zu tun ist.

Am Ende von Unicaragil sollen vier Prototypen gebaut werden: Neben dem Familienhelfer ein Taxi, ein Lieferfahrzeug und ein Shuttle. «Wir wollen Grundlagen schaffen, die neutral für alle gleichermassen verwendbar sind, um einen neuen Standard vorzubereiten, wie man solche automatisierten Fahrzeuge gestalten kann», sagte Eckstein. Ob ein Autohersteller diese Vorlage nutzt, muss sich noch zeigen.

Mehr zum Thema:

Uber