Wurstfinger, Parallelwelten und Existenzialismus - «Everything Everywhere All At Once» ist die verrückteste SciFi-Fantasy Komödie des Jahres. Jetzt im Kino.
Die US-Amerikanische SciFi-Komödie «Everything Everywhere All At Once» feierte beim South by Southwest Film Festival im März 2022 seine Premiere.

Das Wichtigste in Kürze

  • «Everything Everywhere All At Once» ist der zweite Spielfilm des Regisseur-Duos «Daniels».
  • Die Hauptrolle übernimmt Michelle Yeoh - Jamie-Lee Curtis überzeugt als Antagonistin.
  • Jetzt auch bei uns im Kino zu sehen!

Dan Kwan und Daniel Scheinert feierten als Regie-Duo «Daniels» bereits mit ihrem schrägen Erstlingswerk «Swiss Army Man» einen ersten Kino-Erfolg.

Nun ist ihr neuer Film draussen: «Everything Everywhere All At Once» ist ein Feuerwerk der Absurdität mit viel schrägem Humor. Nebst der interdimensionalen Action behandelt der Spielfilm auch Themen wie Existenzialismus und Asiatisch-Amerikanische Identitäten. Die Science-Fiction Komödie läuft jetzt bei uns im Kino.

Heldin ist ältere asiatische Frau mit Migrationshintergrund

Die überarbeitete Evelyne Wang geht unter. Ihr Waschsalon steht vor dem aus, ihre Ehe liegt in Scherben und die Beziehung zu ihrer Tochter ist zerrüttet. Als wäre das nicht schon genug, wird ihre Wäscherei vom Finanzamt überprüft.

Kino
Konflikt vorprogrammiert: Gleich drei Generationen der Familie Wang traben beim Finanzamt an. - Filmcoopi Zürich AG

Der Gang zur Steuerprüferin bringt ihre Welt durcheinander - und zwar wortwörtlich. Raum und Zeit lösen sich auf. Evelyn findet sich plötzlich in diversen Parallelwelten wieder. In der einen ist sie Filmstar, in der anderen Köchin und in der dritten hat sie Wurstfinger - ihre Identitäten sind vielfältig.

Doch das Multiversum hat auch seine Vorteile: Sie kann nämlich die Fähigkeiten ihrer Parallelleben abrufen. Eigentlich noch praktisch, denn sie wurde mit einer grossen Aufgabe betraut: Die Welt vor dem unbekannten Bösen retten.

Wuxia-Starlet trifft auf «Scream Queen»

Evelyne ist eine ältere Hausfrau, Mutter und aus China emigriert. Solche Charaktere spielen nur selten die Heldinnen der Geschichte. Genau das reizte Michelle Yeoh. «Es war wunderbar, dieser Frau eine laute Stimme zu geben», so der Kino-Star im Interview mit Jimmy Kimmel.

Der «Crouching Tiger, Hidden Dragon»-Star blickt auf eine erfolgreiche Kino-Karriere in China und Hollywood zurück. Auf ihre Kung Fu-Fähigkeiten greift sie auch in ihrer neusten Rolle als Evelyne zurück.

Kino
Ihr Schauspieldebüt feierte Jamie Lee Curtis im Gruselfilm «Halloween». Diverse Auftritte in weiteren Horrorfilmen brachten ihr den Übernahmen «Scream Queen» ein. - Filmcoopi Zürich AG

Als Antagonistin steht Michelle Yeoh Jamie Lee Curtis gegenüber. Ein Spiel auf Augenhöhe - die Schauspielikone überzeugt als böse Finanzberaterin. Mit Hornbrille und raushängendem Bauch macht sie Evelyne das Leben schwer.

Ohne «Fatsuit» oder Prothesen: Curtis zeigt im Film ihre natürlichen Kurven. «Meine Anweisung an alle war: Ich möchte nichts verheimlichen. Ich ziehe meinen Bauch ein seit ich 11 Jahre alt bin», schrieb Curtis auf Instagram.

Der Film ist vergnügliche Unterhaltung und stellt so manche existenzielle Frage. Dank der überragenden Besetzung artet der Wahnsinn nicht aus, sondern behält die Bodenhaftung.

Kino
Yeoh hat keine offizielle Kung-Fu-Ausbildung absolviert. Sie lernte die Kampfkunst als Vorbereitung auf eine Rolle. - Filmcoopi Zürich AG

Teilweise Action-Fantasy-Overkill, teilweise berührende existenzialistische Geschichte über Familie und Migration. «Everything at once» ist auch inhaltlich Programm. Der Film lässt sich nur schwer einordnen. Wie die «Daniels» auf Twitter schreiben, ist das gewollt: «Wir versuchen alles zu bekämpfen, was eine Kategorisierung erzwingt.»

Die originelle SciFi-Fantasy-Komödie läuft jetzt im Kino

Wer Kuriositäten gerne freien Lauf lässt und noch lieber dabei zuschaut, wird von «Everything Everywhere All At Once» nicht enttäuscht. Ein verrückter Science-Fiction Fantasy Streifen mit guten Lachern und noch besserem Cast. Mehr Informationen zum Film und zu den Laufzeiten im Kino findest du hier.

Der unabhängige Filmverleih Filmcoopi bringt unkonventionelle Filme auf Schweizer Leinwände - und das seit 50 Jahren.

Mehr zum Thema:

Filme Kino