Der nächste Knall bei den österreichischen Ski-Frauen: Livio Magoni, Coach von Slalom-Ass Katharina Liensberger, schmeisst hin.
Katharina Liensberger
Katharina Liensberger trainiert ab sofort wieder voll mit der Technik-Mannschaft des ÖSV. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Haussegen bei Österreichs Ski-Frauen hängt schon länger schief.
  • Derzeit kehrt einfach keine Ruhe ein: Nun schmeisst auch noch Coach Livio Magoni hin.
  • Der 59-Jährige arbeitete erst seit vergangenem April mit Katharina Liensberger zusammen.

Nächster Knall im ÖSV-Team! Livio Magoni (59) zieht sich per sofort als Trainer der österreichischen Technik-Spezialistin Katharina Liensberger (25) zurück.

Erst seit vergangenem April arbeitete die Slalom-Weltmeisterin von 2021 mit dem ehemaligen Schleifer von Petra Vlhova (27) zusammen.

Bereits bei seiner Verpflichtung gab es bei unseren Nachbarn grosse Fragezeichen. Viele zweifelten, ob diese Konstellation passt. Die Charaktere seien schlicht zu verschieden.

Katharina Liensberger
Katharina Liensberger verabschiedet sich von ihrem Trainer Livio Magoni.
katharina liensberger
Thomas Trinker, Rennsportleiter der ÖSV-Frauen, hatte zuvor eine Trennung wiederholt ausgeschlossen.
Katharina Liensberger
In einem Statement sagt er: «Der Abschied kommt für mich überraschend, ist aber so zu akzeptieren.»
Liensberger
Liensberger erreichte heuer im Slalom nur dreimal die Top Ten, im Riesen nur ein einziges Mal.

Die Zweifler sollten rechtbehalten. In sieben Slaloms sind die Ränge acht, vier und sechs die höchsten aller Gefühle. Noch schlimmer siehts im Riesen aus, wo Liensberger in sechs Rennen nur beim Saison-Auftakt in Killington in den Top Ten landet.

Doch nicht nur die Resultate stimmen nicht. Das ist spätestens seit Dezember bekannt.

Katharina Liensberger und Livio Magoni und die Sprach-Barriere

Liensberger gab in einem Interview zu, dass die Kommunikation mit dem Italiener eine Herausforderung sei. «Unser Englisch ist nicht perfekt. Das macht die Zusammenarbeit für Erklärungen und Details und deren Umsetzung im Trainingsalltag nicht einfach.»

Auch bezüglich Skitechnik hatte man unterschiedliche Auffassungen. «Es war nicht geplant, dass unser gemeinsamer Weg aufgrund von technischen, logistischen und organisatorischen Missverständnissen vorzeitig endet», kommentiert Magoni. Er bedaure es sehr, die Erwartungen in der Zusammenarbeit mit Liensberger nicht erfüllt zu haben.

Wer gewinnt die Nationenwertung?

Liensberger wird ab sofort wieder voll in die ÖSV-Technik-Mannschaft unter der Leitung von Gruppentrainer Georg Harzl integriert. «Ich vertraue darauf, dass ich in der ÖSV-Technik-Mannschaft gut trainieren kann. Ich nehme die neue Herausforderung des Trainerwechsels an», heisst es in einer Mitteilung.

Mehr zum Thema:

Top TenSlalomTrainerSki