Das deutsche Team von Peter Schlickenrieder ist am Freitag dezimiert an der dritten Etappe der Tour de Ski gestartet. Dobler und Notz sind ausgefallen.
Peter Schlickenrieder
Langlauf-Teamchef Peter Schlickenrieder. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Florian Notz und Jonas Dobler sind nicht an der Tour de Ski am Freitag gestartet.
  • Notz hat eine Erkältung und Dobler meldet leichte Herzprobleme.

Das deutsche Langlauf-Team bei der Tour de Ski ist vor und während der dritten Etappe am Freitag unfreiwillig dezimiert worden. Nachdem zunächst Florian Notz wegen einer beginnenden Erkältung.

Dabei handle es sich um keine Corona-Infektion. Das betont Bundestrainer Peter Schlickenrieder. Auch Jonas Dobler musste das Rennen aufgeben. Grund: Er meldete leichte Herzprobleme.

Das sei «eine reine Vorsichtsmassnahme», sagte Schlickenrieder im ZDF. Dobler ist bereits für Olympia qualifiziert, Notz wollte die Tour nutzen, um die Normen zu erfüllen.

Mehr zum Thema:

Olympia 2022 Coronavirus ZDF Tour de Ski Ski Langlauf