Clement Noël führt nach dem ersten Lauf im Slalom von Madonna. Die Schweizer erwischen keinen guten Abend und müssen sich geschlagen geben.
Slalom Noel
Der Franzose Clement Noël beim Slalom in Madonna di Campiglio. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Nachtslalom in Madonna di Campiglio führt nach dem ersten Lauf Clement Noël.
  • Die Schweizer sind geschlagen und haben bereits einen grossen Rückstand.
  • Bester Schweizer ist Luca Aerni mit 1,38 Sekunden Rückstand.

Bereits zum 68. Mal finden in Madonna internationale Rennen im Slalom statt – die Skisport-Geschichte begann schon lange vor der Einführung des Weltcups. In dieser Saison ist der Nachtevent der erst zweite Slalom.

Im ersten Lauf ist der Franzose Clement Noël einmal mehr eine Klasse für sich. Der Dominator der laufenden Saison im Slalom führt mit einer halben Sekunde Vorsprung auf den Norweger Foss-Solevaag.

Gewinnt Noël den Slalom von Madonna di Campiglio?

Weniger gut läuft es den Schweizern: Ramon Zenhäusern machte früh einen Fehler und verliert 1,64 Sekunden auf Leader Noël. Zenhäusern nach seinem Lauf: «Mental gehts besser, ich kann wieder angreifen, aber ich habe schon ein paar Fehler gemacht.»

Und auch der zweifache Madonna-Sieger Daniel Yule und Loïc Meillard verhauen den ersten Lauf. Ihr Rückstand ist noch grösser. Yule verpasst gar den zweiten Lauf. Bester Schweizer ist Luca Aerni mit einem Rückstand von 1,38 Sekunden auf Platz acht.

Daniel Yule Slalom
Daniel Yule beim Slalom in Madonna di Campiglio. - Keystone

Auch Marc Rochat, Sandro Simonet, Reto Schmidiger und Noël von Grünigen können die Schweizer Bilanz nicht aufmöbeln. Alle verpassen die Quali für den 2. Lauf. Für die Ski-Genossen ein Abend zum vergessen.

Mit Marco Schwarz und Manuel Feller fallen schon zwei Österreicher im ersten Lauf aus. Ebenso schaffen es Linus Strasser und der Schweizer Tanguy Nef nicht ins Ziel.

Der zweite Lauf beginnt um 20.45 Uhr.

Mehr zum Thema:

Daniel Yule Luca Aerni Ski Slalom Madonna