Für Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer ist der Skisprung-Winter wegen einer Knieverletzung vorzeitig beendet.
Für Gregor Schlierenzauer ist die Saison gelaufen. Foto: Daniel Karmann/dpa
Für Gregor Schlierenzauer ist die Saison gelaufen. Foto: Daniel Karmann/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • «Irgendwie bleibt der Wurm drinnen.

Der 31 Jahre alte Österreicher zog sich einen Anriss des linken Kreuzbandes zu, wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) bestätigte. Die Ausfallzeit von Schlierenzauer beträgt mindestens sechs Wochen, dann ist die Wettkampfsaison vorbei. Für die Nordische Ski-WM in Oberstdorf wäre der Sieger von 53 Weltcup-Springen ohnehin nicht nominiert gewesen.

«Irgendwie bleibt der Wurm drinnen. Die Saison, die mit der Covid-Erkrankung zach begonnen hat und nicht ins Laufen kommen wollte, endet für mich mit einer Teilruptur des vorderen linken Kreuzbandes», schrieb Schlierenzauer in seinem Blog. Der Springer hat in jungen Jahren die Szene dominiert, seit Dezember 2014 aber keinen Einzelwettbewerb mehr für sich entschieden.

Mehr zum Thema:

Ski