Der deutsche Skicrosser Florian Wilmsmann hat den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere eingefahren.
Skicrosser Florian Wilmsmann hat sei erstes Weltcuprennen gewonnen. Foto: Patrick Seeger/dpa
Skicrosser Florian Wilmsmann hat sei erstes Weltcuprennen gewonnen. Foto: Patrick Seeger/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • In einem spannenden Finale profitierte er zunächst von einem Sturz des Kanadiers Brady Leman und zog kurz vor dem Ziel dann auch noch am letztlich zweitplatzierten Schweden David Mobärg vorbei.

Der 25-Jährige vom TSV Hartpenning gewann im georgischen Bakuriani.

In einem spannenden Finale profitierte er zunächst von einem Sturz des Kanadiers Brady Leman und zog kurz vor dem Ziel dann auch noch am letztlich zweitplatzierten Schweden David Mobärg vorbei.

«Ich bin so glücklich. Es war ein verrücktes Rennen. Es hat Spass gemacht», sagte Wilmsmann, der kurz vor Weihnachten bereits Dritter im französischen Val Thorens geworden war.

Cornel Renn (Hindelang) und Tim Hronek (Unterwössen) schieden in Bakuriani im Viertelfinale aus, für Tobias Müller (Fischen) und Daniel Bohnacker (Gerhausen) war im Achtelfinale Endstation.

Bei den Damen, bei denen erst gar keine Deutsche an den Start gegangen war, siegte die Schweizerin Fanny Smith und entschied dadurch auch vorzeitig den Gesamtweltcup für sich.

Mehr zum Thema:

Weihnachten Fanny Smith