Acht Schweizer Slalom-Spezialisten scheidet im Slalom von Garmisch-Partenkirchen aus. Nur der Debütant bringt zwei Läufe ins Ziel.
Loïc Meillard Alpiner Skiweltcup
Führt nach dem 1. Lauf deutlich und scheidet dann aus: Loïc Meillard. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Henrik Kristoffersen gewinnt auch den zweiten Slalom in Garmisch.
  • Meillard und Zenhäusern bringen ihre gute Ausgangslage nicht ins Ziel.
  • Insgesamt scheidet in Garmisch-Partenkirchen acht Schweizer aus.

Riesen-Enttäuschung für Swiss-Ski beim zweiten Slalom in Garmisch-Partenkirchen. Loïc Meillard und Ramon Zenhäusern können die Schweizer Doppelführung aus dem ersten Lauf nicht verwalten. Beide scheiden aus.

Der Sieg geht wie bereits am Samstag an den Norweger Henrik Kristoffersen. Er gewinnt am Gudiberg vor dem Briten Dave Ryding und dem Deutschen Linus Strasser.

Germany Alpine Skiing World Cup
Henrik Kristoffersen gewinnt beide Slaloms in Garmisch-Partenkirchen. - keystone

Ein Erfolgserlebnis feiert Fadri Janutin. Der 22-Jährige fährt bei seiner Weltcup-Premiere gleich in die Punkte und klassiert sich am Ende auf Rang 17.

Weniger gut läuft es Daniel Yule, der im zweiten Lauf nach wenigen Sekunden einfädelt. Tanguy Nef scheidet sogar schon beim dritten Tor aus.

Bereits im 1. Durchgang fanden mit Luca Aerni, Marc Rochat, Sandro Simonet und Reto Schmidiger vier Schweizer den Weg bis ins Ziel nicht.

Slalom-Klassement in Garmisch

1 Henrik Kristoffersen (NOR)
2 Dave Ryding (GBR)
3 Linus Strasser (GER)
4 Lucas Braathen (NOR)
5 Marco Schwarz (AUT)
6 Giuliano Razzoli (ITA)
7 Joaquim Salarich (ESP)
8 Istok Rodes (CRO)
9 Alex Vinatzer (ITA)
9 Michael Matt (AUT)

Ferner
17 Fadri Janutin (SUI)

Ausgeschieden
Loic Meillard (SUI)
Ramon Zenhäusern (SUI)
Tanguy Nef (SUI)
Danuel Yule (SUI)
Luca Aerni (SUI)
Marc Rochat (SUI)
Sandro Simonet (SUI)
Reto Schmidiger (SUI)

Mehr zum Thema:

Ski Slalom