Im finnischen Kuusamo gewinnt der Japaner Ryoyu Kobayashi den Skisprung-Weltcup. Skisprung-Weltmeister Karl Geiger wird Fünfter.
Kuusamo
Der Japaner Ryoyu Kobayashi gewinnt im finnischen Kuusamo den Skisprung-Weltcup. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ryoyu Kobayashi hat den Skisprung-Weltcup in Ruka gewonnen.
  • Karl Geiger hat das Gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigt.

Skisprung-Weltmeister Karl Geiger hat das Gelbe Trikot des Gesamtführenden zwar verteidigt, einen weiteren Podestplatz aber verpasst. Der 28 Jahre alte Oberstdorfer belegte am Samstag im finnischen Kuusamo nach Sprüngen auf 132,5 und 129 Meter den fünften Platz.

Er legte damit weitere Punkte zwischen sich und Rivale Halvor Egner Granerud aus Norwegen, der gar nicht qualifiziert war.  Stattdessen schaffte es Teamkollege Markus Eisenbichler (136,5 und 132 Meter) aufs Podest. Er wurde hinter dem japanischen Sieger Ryoyu Kobayashi und Anze Lanisek aus Slowenien Dritter.

Wie schon in Nischni Tagil vor einer Woche im Pech war Olympiasieger Andreas Wellinger, der als 31. ganz knapp den zweiten Durchgang und damit Weltcup-Punkte verpasste. Pius Paschke sammelte als Siebter einige Zähler.