Nach ihrem heftigen Trainings-Sturz muss Corinne Suter (26) eine Zwangspause einlegen. Den Saisonauftakt in Sölden verpasst die Abfahrts-Weltmeisterin.
Corinne Suter
Corinne Suter soll bereits im November ins Training zurückkehren. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstag stürzt Corinne Suter im Training und verletzt sich.
  • Der Sturz verhindert ihre Teilnahme beim Saisonauftakt am 23. Oktober in Sölden.
  • Die Speed-Spezialistin wird voraussichtlich vier bis sechs Wochen ausfallen.

Der Trainingssturz von Samstag macht Corinne Suter einen Strich durch die Rechnung. Durch den Zwischenfall wird die Schwyzerin den Saisonauftakt in Sölden verpassen. Allzu lange sollte die Speed-Spezialistin jedoch nicht ausfallen.

Corinne Suter
Corinne Suter gilt als sichere Fahrerin. - Keystone

Durch den Sturz erlitt Suter Knochenprellungen an beiden Schienbeinplateaux. Eine Verletzung, die glücklicherweise keinen operativen Eingriff erfordert.

Corinne Suter fehlt mehrere Wochen

Zurzeit wird damit gerechnet, dass Suter wochenlang ausfällt. Wie lange die 26-Jährige fehlen wird, hängt vom Verlauf ihrer Reha ab. Wann die Speed-Spezialistin plant, wieder in den Weltcup einzusteigen, ist noch nicht bekannt.

Wird Corinne Suter auch in der nächsten Saison um die Speed-Kugeln fahren?

An der WM 2021 im italienischen Cortina d' Ampezzo kührte sich die Schwyzerin zur Abfahrts-Weltmeisterin und holte Silber im Super-G. Nie zuvor gelang es ihr, eine Gold-Medaille an den Weltmeisterschaft einzufahren.

In der Saison 19/20 entschied das Ski-Ass die Disziplinenwertung im Super-G wie auch in der Abfahrt für sich.

Mehr zum Thema:

Abfahrt Super-G Corinne Suter Ski