Benjamin Weger (32) tritt Ende Saison zurück. Der Schweizer Athlet lief seit der Saison 2008/09 im Weltcup im Biathlon.
Biathlon Benjamin Weger
Benjamin Weger beim Biathlon 10km Sprint-Rennen in Peking bei den Olympischen Spielen. EPA/FILIP SINGER - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Schweizer Biathlet Benjamin Weger tritt Ende Saison zurück.
  • Der 32-Jährige fuhr bisher fünf mal auf ein Weltcup-Podest.

Der Schweizer Biathlet Benjamin Weger tritt Ende Saison zurück. Der 32-jährige Oberwalliser erreichte in seiner Karriere fünf Weltcup-Podestplätze in Einzelrennen.

«Der Entscheid war ein Prozess und stand bereits Anfang Saison fest», liess sich Weger in einem Communiqué von Swiss-Ski zitieren. Mit der Kommunikation habe er gewartet, um sich bestmöglich auf die sportliche Leistung im Biathlon zu fokussieren.

Olympia 2022 Biathlon
Benjamin Weger beim 20-km Rennen bei Olympia 2022 im Biathlon. - keystone

Sein Debüt auf Stufe Weltcup feierte Weger in der Saison 2008/09. Im Dezember 2010 gelang ihm in Pokljuka mit Rang 2 das beste Resultat der Karriere. In jeder der vier Einzel-Disziplinen (Sprint, Verfolgung, Einzel, Massenstart) schaffte Weger mindestens einmal den Sprung auf das Podest. In der absoluten Weltspitze kam der erfolgreichste Schweizer Biathlet aller Zeiten aber nie an.

Weger nahm an vier Olympischen Spielen teil. 2018 in Pyeongchang gewann er sowohl im Einzel als auch in der Verfolgung als Sechster ein olympisches Diplom. An den am Sonntag zu Ende gegangenen Spielen in Peking kam er allerdings nicht auf Touren. Rang 19 über 20 km war seine beste Einzel-Klassierung.

Auf die Weltcuprennen in Kontiolahti (4. bis 6. März) wird Weger verzichten. Sein letztes Rennen auf höchster Stufe im Biathlon ist am Weltcup-Finale in Oslo geplant.

Mehr zum Thema:

Ski Biathlon Benjamin Weger