Für die Freestyler beginnt die Olympia-Saison. Das Schweizer Team hat am Big Air Chur gute Chancen. Der neue Weltcup-Anlass findet zum ersten Mal statt.
Big Air Chur
Am Big Air in Chur holt Jonas Bösiger den Sieg. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Dieses Wochenende findet zum ersten Mal das Big Air Chur statt.
  • Am Weltcup-Event mit internationaler Beteiligung starten 26 Athleten des Schweizer Teams.
  • Der Bündner Freeskier Andri Ragettli und der Halfpipestar Pat Burgener fallen aus.

Freestyle-Fans dürfen sich freuen. Die Weltcup-Saison startet zum ersten Mal in der Schweiz. Das Festival Big Air Chur findet dieses Jahr in der ersten Ausgabe statt. Es bildet nicht nur den Startschuss für den Weltcup, sondern auch für die Olympia-Saison.

Das Finale der Skifahrer findet am Freitag und das der Snowboarder am Samstag statt. Jeweils am Abend um 18 Uhr, es wird live auf SRF Zwei gezeigt. Die Qualifikationen finden zuvor auf dem 40 Meter hohen und 110 Meter langen Stahlgerüst statt, wie bluewin.ch berichtet.

26 Swiss-Ski Athleten starten dieses Wochenende. Viele der Schweizer Big-Air-Profis standen schon an der WM oder an Olympia auf dem Podest.

Bündner Skifahrer Andri Ragettli fällt aus

Guilia Tanno (23) gibt ihr Comeback nach einem Armbruch. Sie ist die Gewinnerin des 2019/20 Big-Air-Weltcups. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen Sarah Höfflin (30) und Mathilde Gremaud (21) führt sie das Team der Schweizer Freeskierinnen an.

Tanno ist wie Kollege Andri Ragettli, der verletzungshalber ausfällt, und Kim Gubser (21) im Graubünden im Heimvorteil. Fabian Bösch (24) ist wie Gubser ein Favorit bei den Männern.

Ragettlis Heilung sei auf gutem Weg, doch das Big Air Chur sei noch etwas zu früh. Er sieht jedoch die Vorbereitungen für die Winterolympiade in Peking nicht in Gefahr. Der 23-Jährige hatte sich letzte Saison nach seinem Slopestyle-WM-Sieg schwer am Knie verletzt.

Auch bei den Snowboardern muss das Team auf einen Star verzichten. Der Halfpipe-Profi Pat Burgener (27) erlitt im März einen Kreuzbandriss. Die Hoffnungen liegen auf Jonas Bösiger (26), dem Schwyzer gelang es bereits viermal auf das Big-Air-Weltcup-Podest. Der Silbergewinner der WM 2017 im Slopestyle Nicholas Huber (26) startet dieses Wochenende auch.

Viele Fans und internationale Gäste am Big Air Chur

Die internationale Konkurrenz ist gross. Teilnehmer aus Österreich, Kanada und den USA sind dabei. Am Event werden viele Besucher erwartet - denn es findet in der Stadt statt und nicht in entfernten Berggipfeln. Im letzten Jahr waren an den Events keine Besucher erlaubt, nun werden unter Einhaltung der 3G-Regelung rund 17'000 Besucher erwartet.

Das neue Big Air Chur Festival bietet neben dem Sportanlass auch musikalische Acts und Unterhaltung an. Der nächste Weltcup-Event für die Freeskier ist Mitte November in Österreich.

Mehr zum Thema:

Olympia 2021 Ski SRF