Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré haben an der Beachvolleyball-WM in Rom auch ihr zweites Spiel siegreich gestaltet.
Beachvolleyball-WM
Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich im Einsatz. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré sind mit zwei Siegen in die WM gestartet.
  • Damit stehen die beiden bereits vor dem letzten Gruppenspiel sicher im Sechzehntelfinal.

Die Olympia-Dritten von Tokio bezwangen die marokkanischen Aussenseiterinnen Imane Zeroual/Mahassine Siad locker 21:13, 21:7.

Die Zürcherin und die Bernerin haben damit schon vor dem letzten Gruppenspiel am Sonntag gegen die als Nummer 3 gesetzten Lettinnen Anastasija Kravcenoka/Tina Graudina den Einzug in die Sechzehntelfinals geschafft.

Weniger erfreulich präsentiert sich die Ausgangslage für Esmée Böbner und Anouks jüngere Schwester Zoé Vergé-Dépré nach der zweiten Niederlage im zweiten Spiel. Sie unterlagen den Amerikanerinnen Betsi Flint/Kelly Cheng nach einer Satzführung im Tiebreak 12:15 und benötigen nun im letzten Gruppenspiel unbedingt einen Sieg fürs Weiterkommen.

Die Europameisterinnen Tanja Hüberli und Nina Brunner bestreiten ihr zweites Gruppenspiel erst am Sonntag.

Mehr zum Thema:

Tanja Hüberli Olympia 2022