Kyrie Irving (30) startet im Oktober in seine nächste Saison in der NBA. Wegen seines Impfverzichtes ging dem Brooklyn-Star eine Menge Geld durch die Lappen.
Kyrie Irving NBA
Kyrie Irving, Basketballspieler in der NBA, sorgte während der Corona-Pandemie für Aufsehen. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Kyrie Irving weigerte sich während der Pandemie, sich gegen das Coronavirus zu impfen.
  • In der Folge verpasste der Basketballer wegen den Einschränkungen zahlreiche Spiele.
  • Die Vertragsverlängerung bei den Nets kam deshalb nicht zustande.

Mitte Oktober startet die neue Saison in der NBA. Mit dabei: Kyrie Irving. Der 30-Jährige gehört seit Jahren zu den Aushängeschildern der Liga und steht bei den Brooklyn Nets unter Vertrag.

100-Millionen-Vertrag ausgeschlagen

In den letzten beiden Spielzeiten musste Irving jedoch auf viele Spiele verzichten. Grund: Sein Impfstatus. Während der Pandemie hatte er sich dazu entschieden, sich nicht gegen das Coronavirus impfen zu lassen – mit Folgen.

In New York und anderen US-Bundesstaaten war es ungeimpften Personen lange untersagt, an Indoor-Veranstaltungen teilzunehmen. So verpasste Kyrie Irving etliche Heim- und Auswärtsspiele.

NBA
Kyrie Irving verpasste während der Corona-Pandemie zahlreiche Partien in der NBA. - Keystone

Der Verzicht auf das Vakzin hatte für den Amerikaner neben den sportlichen auch finanzielle Konsequenzen. An der Nets-Pressekonferenz vor dem Saisonstart sagte Irving: «Ich habe einen Vertrag für vier Jahre und 100 Millionen Dollar aufgegeben, um ungeimpft zu bleiben. Das war meine Entscheidung.»

Irivng: «Es war wie ein Ultimatum»

Im Sommer 2021 boten die Brooklyn Nets dem Spieler einen neuen Vertrag an. Gesamtvolumen: 100 Millionen Dollar. Jedoch nur unter der Bedingung, dass sich Irving impfen lassen sollte.

Kyrie Irving nba
Kyrie Irving spielt in der NBA für die Brooklyn Nets. - Keystone

Das hat der Basketballer bis heute nicht gemacht. «Es war wie ein Ultimatum. Ich verstehe den Standpunkt des Vereins, aber diese Pille war für mich schwer zu schlucken. Ich musste mich damit auseinandersetzen, meinen Job für diese Entscheidung zu verlieren», so Irving.

Verfolgen Sie die NBA?

Die Vertragsverlängerung platzte. Nun geht Kyrie Irving in sein letztes Jahr bei den Nets. Corona-Einschränkungen gibt es mittlerweile nicht mehr. Gut möglich, dass der 30-Jährige in der nächsten Saison für ein anderes Team in der NBA auflaufen wird.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Dollar Liga NBA