Mit einem hart erarbeiteten Erstrunden-Sieg in London startet Stan Wawrinka erfolgreich in die Rasen-Saison vor dem Klassiker in Wimbledon.
Stan Wawrinka Queen's Club
Stan Wawrinka im Einsatz im Londoner Queen's Club. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Stan Wawrinka feiert zum Auftakt der Rasen-Saison einen Dreisatz-Sieg.
  • Der Schweizer bezwingt Frances Tiafoe in Runde eins beim ATP-500-Turnier in London.

Stan Wawrinka ist vielversprechend in die Rasensaison gestartet. Der dreifache Grand-Slam-Sieger feiert zum Start der Vorbereitung auf den Klassiker in Wimbledon einen hart erarbeiteten Dreisatz-Erfolg in London.

Zum Auftakt des ATP-500-Turniers im Londoner Queen's Club siegte der Romand in knapp drei Stunden. Der auf Rang 290 der ATP-Weltrangliste abgerutschte Schweizer bezwang den US-Amerikaner Frances Tiafoe mit 7:6 (7:2), 6:7 (6:8), 7:6 (7:5).

Wawrinka findet zur Form zurück

Der 37-Jährige kehrte im März nach mehr als einem Jahr Zwangspause auf die ATP-Tour zurück. Erstmals in Fahrt kam der Schweizer dabei in Rom, wo er erst im Achtelfinal an Novak Djokovic scheiterte.

Der Schweizer schlug seinen regelmässigen Trainingspartner Tiafoe im dritten Aufeinandertreffen zum dritten Mal. Es war sein dritter Sieg seit seinem Comeback nach den zwei Fussoperationen im letzten Jahr, der zweite gegen einen Top-30-Spieler.

Der nächste Gegner des Schweizers steht noch nicht fest: In Runde zwei könnte der als Nummer sechs gesetzte Denis Shapovalov (ATP 15) warten. Der Kanadier trifft zum Auftakt auf den US-Amerikaner Tommy Paul (ATP 35).

Mehr zum Thema:

Djokovic Wimbledon ATP Wawrinka