Mit ihren erst 20 Jahren dominiert Iga Swiatek derzeit die WTA-Tour. Die Polin gewinnt das Masters-1000-Turnier in Rom.
Swiatek
Iga Swiatek feiert nach dem Sieg in Rom. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Iga Swiatek bezwingt die Tunesierin Ons Jabeur 6:2, 6:2.
  • Damit gewinnt die 20-Jährige das Masters-1000-Turnier in Rom.
  • Es ist bereits der fünfte Turniersieg in Folge.

Iga Swiatek ist im Frauentennis derzeit das Mass aller Dinge. Die erst 20-jährige Polin gewinnt den Final des WTA-1000-Turniers in Rom gegen die Tunesierin Ons Jabeur 6:2, 6:2 und holt ihren fünften Titel in Folge.

Swiatek, die nach dem Rücktritt von Ashleigh Barty Anfang April die Nummer 1 geerbt hat, bestätigt diese Position eindrücklich. Sie gewann in den letzten drei Monaten die hervorragend besetzten Turniere in Doha, Indian Wells, Miami, Stuttgart und nun Rom. In Madrid hatte sie pausiert, liess aber Ons Jabeur, die dort gesiegt hatte, keine Chance.

Swiatek hat nun 28 Matches in Folge gewonnen und geht als haushohe Favoritin ins French Open, das am kommenden Sonntag beginnt. In Paris hatte sie im Herbst 2020 als krasse Aussenseiterin bereits einmal triumphiert.

Mehr zum Thema:

Indian Wells French Open Herbst WTA