Der österreichische Tennisspieler Jurij Rodionov gewann am Sonntag den Hartplatz-Challenger in Biel. Es war sein vierter Sieg in einem solchen Turnier.
Jurij Rodionov
Der Tennisspieler Jurij Rodionov. Foto: Barbara Gindl/APA/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Tennisspieler Jurij Rodionov gewann das Endspiel des Hartplatz-Challengers in Biel.
  • Am Montag wird er dank den zusätzlichen 80 ATP-Punkten auf dem 162. Platz erscheinen.

Der Österreicher Jurij Rodionov gewann das Endspiel des Hartplatz-Challengers in Biel gegen den Polen Kacper Zuk. Nach 89 Minuten mit 7:6(3), 6:4 holte er sich die 6190 Euro (6318 Franken), die es zu ergattern gab.

Wie die «Kleine Zeitung» berichtet, erspielt sich Jurij Rodionov zudem 80 ATP-Punkte. Damit verbessert sich seine Position 201 um 39 Plätze und wird am Montag auf Platz 162 aufscheinen. Für den ÖTV-Davis-Cup-Spieler war es sein insgesamt vierter Titel auf Challenger-Niveau.

«Ich hatte während des Turniers leider immer wieder mit muskulären Problemen zu kämpfen gehabt. Aufgeben war aber nie eine Option», meint Rodionov nach dem Spiel.

Mehr zum Thema:

ATP