Henri Laaksonen steht in der dritten Runde von Roland Garros. Der Schweizer besiegt Roberto Bautista Agut in vier Sätzen.
Henri Laaksonen
Henri Laaksonen setzt an den French Open ein grosses Ausrufezeichen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Henri Laaksonen steht erstmals in der dritten Runde eines Grand-Slam-Turniers.
  • Der Schweizer gewinnt gegen Roberto Bautista Agut mit 6:3, 2:6, 6:3, 6:2.

Was für ein starker Auftritt von Henri Laaksonen! Der 29-jährige Schweizer zieht an den French Open in die dritte Runde ein – und das mit einer überzeugenden Leistung.

Gegen den an Nummer Zehn gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut (ATP11) gewinnt er in vier Sätzen. Nur im zweiten Satz verliert der Schweiz-Finne kurzzeitig den Faden, muss mit 2:6 unten durch.

Roberto Bautista Agut
Roberto Bautista Agut überzeugt gegen Henri Laaksonen nur im zweiten Satz. - Keystone

Doch dann dreht er auf – und dominiert gegen den Spanier wie schon im ersten Satz. Beim Stand von 4:1 im vierten Satz gelingt dem Spanier noch ein Break. Doch Laaksonen gelingt prompt das Re-Break – und bringt dann seinen Service durch.

Mit 6:3, 2:6, 6:3 und 6:2 holt er sich den Sieg. Und steht damit erstmals in seiner Karriere in der dritten Runde eines Grand-Slam-Turniers.

Henri Laaksonen
Henri Laaksonen steht erstmals in der dritten Runde an einem Grand-Slam-Turnier. - Keystone

Für die Nummer 150 der ATP-Weltrangliste geht es in der nächsten Runde mit einem Kracher weiter. Henri Laaksonen trifft auf den erfahrenen Japaner Kei Nishikori (ATP 49). Die ehemalige Weltnummer 4 hat sich in der dritten Runde in fünf Sätzen gegen Karen Chatschanow (ATP 25) durchgesetzt.

Mehr zum Thema:

Kei Nishikori Roland Garros ATP Henri Laaksonen French Open