Nach Novak Djokovic verliert auch Dominic Thiem erstmals an den ATP Finals. Der Österreicher strauchelt über den Russen Andrej Rublev.
Dominic Thiem
Dominic Thiem zeigt sich im letzten Gruppenspiel nicht in Bestform. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Dominic Thiem verliert an den ATP Finals gegen Andrej Rublev in zwei Sätzen.
  • Der Österreicher steht trotzdem im Halbfinal.
  • Für den Russen war das Turnier nach zwei Pleiten bereits vor der Partie gelaufen.

Lustloser Auftritt von Dominic Thiem an den ATP Finals! Die Weltnummer drei hat gegen den bislang sieglosen Russen Andrej Rublev keinen Stich und verliert mit 2:6 und 5:7. Der Österreicher steht dank seinen zwei Siegen zum Auftakt trotzdem sicher im Halbfinal.

Dominic Thiem
Andrej Rublev punktet vor allem mit seinem Aufschlag.
Dominic Thiem
Im ersten Satz bringt Dominic Thiem gerade einmal elf Prozent der ersten Rublev-Aufschläge zurück.
dominic Thiem
Andrej Rublev scheidet in London nach der Gruppenphase aus.
dominic Thiem
Dominic Thiem steht dank zwei Siegen zum Auftakt trotzdem im Halbfinal.

Eine Statistik fasst den ersten Satz ziemlich genau zusammen. 89 Prozent (!) der ersten Rublev-Aufschläge bringt Thiem nicht zurück ins Feld. Weil er den Start völlig verschläft und auch beim eigenen Service schwächelt, steht es nach 20 Minuten bereits 0:4.

Wer gewinnt die ATP Finals in London?

Rublev marschiert locker durch den ersten Durchgang. Und auch im zweiten gelingt der Weltnummer acht ein frühes Break. Mit einem Winner schafft er erneut den Service-Durchbruch. Dieses Mal gelingt Thiem eine Reaktion, er holt sich das Rebreak.

Doch die letzte Konzentration fehlt heute beim Österreicher. Mit einem Doppelfehler ermöglicht der 27-Jährige Rublev das nächste Break und verliert verdient mit 2:6 und 5:7.

Dominic Thiem zeigte heute ein komplett anderes Gesicht als in seinen beiden ersten Matches. Zuvor feierte er Siege gegen Stefanos Tsitsipas (ATP 6) und Rafael Nadal (ATP 2).

Mehr zum Thema:

Djokovic Rafael Nadal Dominic Thiem ATP