Novak Djokovic gewinnt die ATP Finals zum sechsten Mal: Der Serbe schlägt Casper Ruud im Final glatt in zwei Sätzen.
atp finals
Novak Djokovic triumphiert bei den ATP-Finals zum sechsten Mal. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Novak Djokovic gewinnt den Final der ATP Finals in Turin.
  • Der Serbe schlägt Casper Ruud in zwei Sätzen mit 7:5, 6:3.

Im Final der ATP Finals in Turin schlägt Novak Djokovic (ATP 8) Casper Ruud (ATP 4) mit 7:5, 6:3 schlägt. Der Serbe gewinnt das prestigeträchtige Saison-Abschlussturnier zum sechsten Mal.

Verfolgen Sie die ATP Finals in Turin?

Damit stellt der 35-Jährige auch den Rekord von Roger Federer ein. Auch der Schweizer hatte die ATP Finals in seiner Karriere sechs Mal für sich entschieden. Nun stehen die beiden Tennis-Ikonen einmal mehr gleichauf.

Ruud hatte dem Djoker nur zum Beginn der Partie etwas entgegenzusetzen. Gleich zwei Breakbälle musste der Norweger bei seinem ersten Aufschlag abwehren. Die Entscheidung im ersten Durchgang führte Djokovic mit seinem ersten Break zum 7:5 herbei.

Novak Djokovic ATP Finals
Novak Djokovic im Endspiel der ATP Finals in Turin. - keystone

Der zweite Durchgang gestaltete sich deutlich einseitiger: Zum 3:1 nahm der Serbe seinem Kontrahenten den Aufschlag ab. Ein Break Vorsprung genügte, um den zweiten Satz souverän zu verwalten. Mit dem ersten Matchball machte «Nole» dann den Titel perfekt.

Mehr zum Thema:

ATPDjokovicRoger Federer