Der Stoos-Sieger wollte dem Triumph vom letzten Wochenende einen weiteren folgen lassen. Nach dem ersten Gang muss Joel Wicki am Innerschweizer aber aufgeben.
joel wicki
Joel Wicki (r) muss am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest wegen einer Verletzung am rechten Arm früh aufgeben. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Joel Wicki gibt am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest verletzungsbedingt früh auf.
  • Im ersten Gang muss sich der Stoos-Sieger gegen Samuel Giger am Arm behandeln lassen.
  • Zwar stellt Wicki den Gang, jedoch muss er sich im Anschluss vom Fest zurückziehen.

Pech für Joel Wicki! Der Stoos-Sieger scheidet am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Ibach SZ früh aus.

Im ersten Gang zieht sich der 24-Jährige gegen Samuel Giger eine Verletzung am Arm zu und muss sich behandeln lassen. Das Duell der beiden namhaften Schwinger kann Wicki anschliessend noch beenden – nicht aber das Fest.

Schwingen Wicki
Joel Wicki (m.) verlässt nach seinem Kampf gegen Samuel Giger (r.) das Sägemehl mit schmerzverzerrtem Gesicht. - keystone

Im Anschluss an den gestellten ersten Gang gibt der Athlet aus Sörenberg nämlich seinen Rückzug bekannt.

«Im Moment ist es nicht optimal. Jetzt werden wir schauen, was es genau ist und die nötigen Abklärungen treffen», erklärt der Schwinger gegenüber «SRF».

Mehr zum Thema:

SRF