Altstar André Greipel hat seinen 159.
Verpasste nur knapp einen Tagessieg bei der Grossbritannien-Rundfahrt: André Greipel. Foto: Bernd Thissen/dpa
Verpasste nur knapp einen Tagessieg bei der Grossbritannien-Rundfahrt: André Greipel. Foto: Bernd Thissen/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Dabei verwies er auf dem 173 Kilometer langen Teilstück von Stonehaven nach Aberdeen seinen alten Rivalen Mark Cavendish auf den dritten Platz.

Karriere-Sieg knapp verpasst. Der 39-Jährige sprintete zum Abschluss der 17. Tour of Britain auf den zweiten Platz.

Dabei verwies er auf dem 173 Kilometer langen Teilstück von Stonehaven nach Aberdeen seinen alten Rivalen Mark Cavendish auf den dritten Platz. Allerdings schob sich der Belgier Wout van Aert noch vorbei. Der Olympia-Zweite sicherte sich damit auch dank der Zeitgutschriften nach acht Etappen den Gesamtsieg mit sechs Sekunden Vorsprung vor dem Briten Ethan Hayter.

Greipel beendet in wenigen Wochen seine Karriere. Mit seinen 158 Siegen ist er der erfolgreichste noch aktive Radprofi.

Mehr zum Thema:

Olympia 2021