Die komplette Tour de France können Radsport-Fans im Fernsehen kostenlos schauen und sogar zwischen zwei Anbietern wählen.
Radsport-Fans können die komplette Tour de France 2021 im TV verfolgen. Foto: Kenzo Tribouillard/AFP/dpa
Radsport-Fans können die komplette Tour de France 2021 im TV verfolgen. Foto: Kenzo Tribouillard/AFP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Die ARD zeigt die Frankreich-Rundfahrt auf dem Spartenkanal One vom Start bis zum Beginn der Übertragungen im Ersten.

Die Free-TV-Sender ARD und Eurosport bieten ein umfangreiches Programm auf mehreren Kanälen.

Die ARD zeigt die Frankreich-Rundfahrt auf dem Spartenkanal One vom Start bis zum Beginn der Übertragungen im Ersten. Im Hauptprogramm überträgt die ARD an Wochentagen meistens ab 16.05 Uhr, an den Wochenenden startet sie abhängig von den Etappen auch eher. Zudem gibt es alle Etappen vom wichtigsten Radrennen der Welt im Internet als Livestream auf «sportschau.de». Neu in diesem Jahr ist der Radsport-Podcast der «Sportschau»

Kommentator für das Hauptprogramm der ARD ist erstmals Moritz Cassalette, der bei fünf Etappen am Mikrofon sitzt. Nach seinem Einsatz bei der Fussball-EM übernimmt Florian Nass. Co-Kommentator ist Fabian Wegmann. Für den Internet-Livestream und One sitzt Florian Kurz hinter dem Mikrofon, Co-Kommentatoren sind Paul Voss und Johannes Fröhlinger.

Parallel bietet auch Eurosport eine umfangreiche Live-Berichterstattung. Kommentator beim Spartensender ist Karsten Migels. Jens Voigt und Robert Bengsch sind als Experten engagiert worden.

Mehr zum Thema:

Eurosport Radsport Internet ARD Tour de France