Die Schweizer Cross Country Radsportlerin Sina Frei verpasst bei ihrem Heimrennen in der Lenzerheide wegen eines Defekts einen Podestplatz.
Sina Frei
Sina Frei muss sich geschlagen geben. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Sina Frei fährt in der Lenzerheide wegen eines Defekts auf den fünften Rang.
  • Die Schweizerin war auf Kurs, ihren ersten Weltcup-Podestplatz zu holen.
  • Jolanda Neff muss sich mit dem 25. Rang zufriedengeben.

Am Cross Country Mountainbike Weltcup in der Lenzerheide muss sich die Schweizerin Sina Frei geschlagen geben. Die 24-Jährige fuhr während des ganzen Rennens recht sicher auf Platz drei, jedoch platze ihr Hinterreifen in der letzten Runde.

Frei musste zusehen, wie sie von zwei Teilnehmerinnen überholt wurde, während sie den Reifen wechselte. Trotz des Unglücks erreichte sie das Ziel in dem fünften Platz. Wäre ihr Rennen glimpflich verlaufen, so hätte die Olympia-Silbergewinnerin ihren ersten Weltcup-Podestplatz feiern können.

Wer die Korken sicher auch nicht knallen lässt ist Jolanda Neff. Die Schweizer Olympiasiegerin konnte nicht mit den Besten mithalten und wurde 25.

Mehr zum Thema:

Jolanda Neff Olympia 2021