Weltmeister Peter Sagan gewinnt nach 2013 und 2016 zum dritten Mal den belgischen Rad-Klassiker Gent-Wevelgem.
Weltmeister Peter Sagan triumphiert in Belgien.
Weltmeister Peter Sagan triumphiert in Belgien. - AP
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Weltmeister Peter Sagan gewinnt zum dritten Mal den Rad-Klassiker Gent-Wevelgem.
  • Der Slowake siegte bereits 2013 und 2016 in Belgien.
  • Sagan setzt sich im Sprint gegen den Italiener Elia Viviani und den Franzosen Arnaud Démare durch.

Weltmeister Peter Sagan triumphiert zum dritten Mal beim belgischen Rad-Klassiker Gent-Wevelgem. Der 28-jährige Slowake setzte sich am Sonntag nach 250,3 Kilometern im Sprint gegen Elia Viviani aus Italien und den Franzosen Arnaud Démare durch und gewann nach 2013 und 2016 auch die 80. Auflage des Rennens.

«Ich bin sehr froh und stolz, hier wieder gewonnen zu haben. Der Sprint ist immer eine kleine Lotterie», sagte Sagan nach dem Sieg. Der deutsche Meister Marcus Burghardt aus Sachsen hatte im Finale für seinen Team-Kapitän Sagan wichtige Helferdienste geleistet und kam mit der Spitzengruppe ins Ziel.

Klassikerspezialist John Degenkolb, der zuletzt wegen Krankheit beim Frühjahrs-Klassiker Mailand-Sanremo gefehlt hatte, verpasste rund 30 Kilometer vor dem Finale den Anschluss. Der 29-Jährige aus Oberursel hatte 2014 bei Gent-Wevelgem triumphiert.

Der Slowake, neu mit kürzeren Haaren, gewinnt zum dritten Mal Gent-Wevelgem.
Der Slowake, neu mit kürzeren Haaren, gewinnt zum dritten Mal Gent-Wevelgem. - AP
Ad
Ad