Der neunfache MotoGP-Weltmeister Valentino Rossi muss nach einem Sturz im Qualifying beim Grossen Preis von Texas von der 20 Position aus starten.
Valentino Rossi
Valentino Rossi beim GP von Texas. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Italiener stürzte beim Qualifying und muss von Platz 20 starten.
  • Zudem warnt der 42-Jährige vor einem harten Rennen am Sonntag.

Der italienische MotoGP-Pilot Valentino Rossi startete souverän ins Qualifying des Grossen Preis von Texas. Jedoch stürzte der 42-Jährige im Q2 und landete auf Platz 10, womit er von Position 20 aus starten muss.

«Beim zweiten Run gab es viel Durcheinander und Verkehr. Ich hatte dann zwar eine Runde, in der ich pushen konnte, aber leider verlor ich die Kontrolle über das Vorderrad. Es ist sehr schade, weil ich sehr weit hinten starten muss. Damit wird es am Sonntag nicht einfach, auch weil meine Pace nicht fantastisch ist», so Valentino Rossi.

Die Strecke sei gefährlich

Der neunfache Weltmeister führt fort: «Ich glaube, dass das Rennen für alle Fahrer aus körperlicher Sicht sehr fordernd wird, weil die Strecke sehr schwierig ist. Es gibt harte Bremspunkte, viele Bodenwellen und dazu erwarten wir für den Sonntag auch noch sehr heisse Bedingungen. Es wird harte Arbeit – für alle.»

Die Töff-Legende äusserte sich zudem zu den schlechten Streckenbedingungen. Er hoffe, dass sich die Situation für die Fahrer nächstes Jahr verbessert. Die Strecke sei in diesem Zustand ein bisschen gefährlich.

Mehr zum Thema:

Motogp Pilot